Küchenbrand in der Lübecker Straße

Am heutigen Vormittag wurde die "Berufsfeuerwehr" und die "Freiwillige Feuerwehr Mitte" zu einem Brand in die Lübecker Straße 184 gerufen.

Aus einem Küchenfenster im zweiten Stock drang Rauch nach außen, was brennt, war bis dato unklar. In der Wohnung befand sich eine 58-jährige männliche Person, der durch den Rettungsdienst wegen des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation ins Klinikum gebracht wurde. Gebrannt hatte es ausschließlich in der Küche. Nach ersten Erkenntnissen war eine Fritteuse in Brand geraten.

 

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung, die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Andere Mietparteien waren in dem Mehrfamilienhaus nicht beeinträchtigt. Zur Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt nichts gesagt werden.

 

 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit