Professionalisierung der Flüchtlingshilfe in Schwerin

Eiskristall
Eiskristall

 

(pm/red) Professionalisierung der Flüchtlingshilfe auf dem Großen Dreesch: Mit Jobmentorin Nicole Ben Ali hat die Flüchtlingshilfe Schwerin nun eine erfahrene Ansprechpartnerin zur Seite.

 

 
ANZEIGE
 Werbung Rohrexperten

 

Am Mittwoch trafen sich im Stadtteiltreff „Eiskristall“ in Neu Zippendorf Frauen und Männer, die sich intensiv um die Betreuung und Begleitung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Schwerin kümmern wollen. Die Initiativgruppe Flüchtlingshilfe Schwerin, die sich aus dem „Runden Tisch Asyl“ des Vereins „Die Platte lebt“ gebildet hat, will die vielen ehrenamtlichen Aktivitäten koordinieren.

 

Ihr zur Seite steht ab sofort Nicole Ben Ali, die beim BilSE-Institut als Jobmentorin für Flüchtlinge zuständig ist. Sie ist im Stadtteilbüro Mueßer Holz, Keplerstraße 4, zu erreichen. Telefon: 0385-2073110, E-Mail: nicole.benali@bilse.de. Sie wird künftig auch die Brücken schlagen zwischen Stadthaus, Ehrenamt und Politik.

 

Der Integrationsbeauftragte der Landeshauptstadt, Dimitri Avramenko, zeigte sich erfreut über diese Lösung: „Wir wissen schon lange, dass die Koordinierung des Ehrenamtes nicht nebenbei erledigt werden kann. Mit Frau Ben Ali haben wir über das Förderprogramm BIWAQ eine Möglichkeit gefunden, Umwege abzukürzen und Frust bei den Helfern zu vermeiden. Ich freue mich über die vielen Hilfsangebote, die fast täglich eingehen und denke, dass wir jetzt schneller zur Sache kommen können.“

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.