1.600 Panda-Skulpturen am 12. August auf dem Marktplatz

Beim Start der Deutschlandtournee am Montag in Berlin.
Beim Start der Deutschlandtournee am Montag in Berlin.

(PM/ schwerin.de). In Schwerin sind die Bären los: 1.600 Panda-Skulpturen werden am Montag, den 12. August den Marktplatz von Schwerin einnehmen – genauso viele, wie von den schwarzweißen Bambus-Fressern noch in freier Wildbahn leben. Organisiert wird die Aktion vom WWF Deutschland, der dieses Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. Die Umweltschützer mit dem Panda im Logo nehmen das Jubiläum zum Anlass, um auf einer Deutschlandtour über ihre Arbeit zu informieren. Eröffnet wird der „WWF-Tag“ in Schwerin um 11 Uhr von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. „Umweltbildung wird in Schwerin großgeschrieben“, heißt  Schwerins  Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow die WWF-Aktivisten in der Landeshauptstadt willkommen. „So können Kinder und Jugendliche im städtischen Zoo die Waldschule und ein Forschercamp besuchen. Es gibt Projekttage, kommentierte Tierfütterungen und spezielle Ferienprogramme mit pädagogischer Ausrichtung. Die Landeshauptstadt engagiert sich stark für Klimaschutz und Artenvielfalt – bis 2050 will unsere Stadt die CO2-Emissionen auf Null senken und klimaneutral werden.“
Bis 18 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, die zahlreichen Angebote zu erkunden und die Naturschützer vom WWF besser kennenzulernen.

Foto: © WWF

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.