60 Feuerwehreinsätze durch Starkregen

Heute Nachmittag hat ein Starkregen in Schwerin für viele vollgelaufene Keller gesorgt. Die Feuerwehr musste an 60 Einsatzstellen Hilfe leisten.

So wie hier in der August-Bebel-Straße war die Feuerwehr heute an 60 Einsatzstellen im Einsatz.
Foto: Dario Rochow

Der Regen heute Nachmittag hatte viele Straßen in der Schweriner Innenstadt überschwemmt. Gegen 16.00 Uhr meldete die Feuerwehr Schwerin insgesamt 60 Einsatzstellen. 

 

 

 

Video von einer überschwemmten Straße 
Quelle: DEVK-Jens Mehnert 

 

Überschwemmung in der August-Bebel-Straße. Foto: Irene Wiens

Zahlreiche Keller waren vollgelaufen. Straßen wurden überflutet. An einigen Stellen im Stadtgebiet waren offenbar auch Ampeln ausgefallen. Autofahrer wurden aufgefordert, vorsichtig zu fahren. Menschen wurden ersten Erkenntnissen zufolge aber nicht verletzt.

In den sozialen Netzwerken kam  Ärger über die Stadt auf. So sollen Überschwemmungen auch dadurch entstanden sein, dass Kanäle nicht sauber und Einläufe nicht gereinigt waren. Die Überschwemmungen hielten sich aber nur kurzweilig. Relativ schnell waren die Straßen der Innenstadt aber wieder weitestgehend frei. 

Mit der Hilfe von zahlreichen Mitarbeitern konnte die Feuerwehr die Abpumparbeiten vornehmen und Schlimmeres verhindern. Positiv ist hervorzuheben, dass viele betroffene Bürger Eigeninitiative entwickelten und der Feuerwehr damit unter die Arme griffen. 

 

 

Bildergalerie

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.