7-Jähriger wusste sich zu helfen

Nachdem am gestrigen Nachmittag, den 19.Februar 2019 ein 7-Jähriger seinen Bus nach Hause verpasst hatte, wusste er zunächst nicht weiter. Nach kurzem Überlegen ging er in den Hauptbahnhof Schwerin und wandte sich hilfesuchend an das Service Personal der Deutschen Bahn AG. Da diese abrupt auch keine Idee hatten, verständigten sie die Bundespolizisten vom Revier in Schwerin, die den jungen Mann in ihre Obhut nahmen.

Auf dem Revier wurden dann der Name des Kindes sowie die Adresse der Eltern ermittelt und Verbindung mit der Mutter aufgenommen. Zusammen mit den Polizisten kam man sich überein, den Jungen kontrolliert in den nächsten Bus Richtung Wohnort zu setzen. Stolz wie „Bolle“ von zwei Polizisten begleitet zu werden, stapfte der junge Mann zum Bus, setzte sich und wurde wohlbehalten am Zielort von seinen Eltern in Empfang genommen. Der Busfahrer wurde zuvor gebeten, ein besonderes Auge auf den Jungen zu haben.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.