Alle Wahllokale in Schwerin barrierefrei

Foto: Uta Herbert  / pixelio.de
Foto: Uta Herbert / pixelio.de

(hk). Für viele Menschen mit mobiler Beeinträchtigung, wird die kommende Bundestagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ein Hindernislauf. Das ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa, die die großen Städte in unserem Bundesland im Hinblick auf die Zugangsmöglichkeiten für Rollstuhlfahrer unter die Lupe genommen hat. Die Ergebnisse sind unbefriedigend:

In Stralsund ist ein Drittel der 39 Wahllokale nicht mit Rollstuhl oder Rollator erreichbar. In Greifswald sind es 29 Prozent, in Wismar 18 Prozent, in Rostock 16 Prozent und in Neubrandenburg 15 Prozent.

Eine erfreuliche Ausnahme in dieser Studie, bildet Schwerin. Hier können alle Wahllokale als barrierefrei ausgewiesen werden. Das heißt, der Zugang zu diesen Räumlichkeiten wird auch ohne Treppen, Stufen oder Absätze möglich sein. Für Menschen mit einem Rollstuhl oder Rollator sicherlich eine schönen Nachricht.

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.