Erinnerungsabend: „Jede Anspielung führte zu einem Raunen“ – Ein- und Ansichten aus Mecklenburg zum Ende der DDR bis zur deutschen Einheit

Wann:
19. Oktober 2020 um 19:00
2020-10-19T19:00:00+02:00
2020-10-19T19:15:00+02:00
Wo:
Schleswig-Holstein-Haus
Puschkinstraße 12
19055 Schwerin
Deutschland
Kontakt:
Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
0385/ 51 25 96

Wir haben uns aus Anlass der Jubiläumsfeierlichkeiten zur Deutschen Einheit auf die Suche nach Geschichten zum Erleben der damaligen Zeit in Mecklenburg gemacht. Die Personenauswahl wurde dabei zielgerichtet auf den künstlerischen Bereich beschränkt. Warum? Wir wollten ein tendenziell kritisches Milieu beleuchten, ohne aber erneut die Helden von 1989 zu befragen. Eva-Maria Tempelhahn hat die Interviews mit neun Personen durchgeführt, von denen sieben im Buch erschienen sind. Sie zeigen insgesamt ein Bild der Wende- und Einheitszeit, dass einen unverstellten Blick und die Möglichkeit von Generationengesprächen eröffnen soll. Das ist auch das Ziel des Buches: Eine Aufforderung zum Dialog über Umbrüche in der Zeit und in Biographien.

 Wir freuen uns, wenn Sie über das Buch und die Präsentationsveranstaltung, zu der die Porträtierten anwesend sein werden und zum Teil auch mit einem Kulturbeitrag beitragen, berichten. Das Buch ist ab dem 19.10. bei der Friedrich-Ebert-Stiftung MV, Arsenalstraße 8, 19053 Schwerin kostenfrei zu beziehen und auch unter schwerin@fes.de zu bestellen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.