Abschalten vom Alltag – die schönsten Ausflugsziele in und um Schwerin

Foto: Michaela Christen

 

Es gibt viele Gründe für Ausflüge in die Natur. Bei Stress und Überlastung trägt bereits eine kurze Auszeit zur Erholung und Entspannung bei. In unserer Region liegen zahlreiche interessante Ausflugsziele, die mit oder ohne Auto innerhalb kurzer Zeit erreichbar sind.

Prunk und Glanz im Barockschloss Ludwigslust

Zwischen den Schweriner Seen liegt der Zoologische Garten, dessen Areal sich auf einer Fläche von 24 Hektar erstreckt. In den Freigehegen und naturnahen Anlagen können 135 verschiedene Tierarten beobachtet werden. In der großen Teichanlage im Zentrum des Schweriner Zoos leben Kubaflamingos, Rosapelikane sowie Eisvögel, Reiherenten und wilde Moorenten. Die 8.000 m2 große Nashornanlage, die neben Breitmaulnashörnern auch afrikanische Zwergziegen, Grevyzebras und Helmperlhühner beherbergt, entwickelte sich rasch zum Besuchermagneten. Zu den beliebtesten Schweriner Ausflugszielen zählt das in einem weitläufigen Park gelegene Barockschloss Ludwigslust. Die spätbarocke Schlossanlage, ist von großzügigen Alleen umgeben und gilt als Versailles des Nordens. Das Herzstück des Schlosses ist der Goldene Saal mit den großen Spiegeln und prächtigen Kristalllüstern. Monumentale Säulen sowie restaurierte Parkettfußböden erinnern an glanzvolle Epochen und verleihen dem herzoglichen Schloss eine einzigartige Ausstrahlung. Eine exklusive Atmosphäre prägt die Spielbank Schwerin, die neben dem Casino Stralsund zu den einzigen derzeit geöffneten Spielcasinos in Mecklenburg-Vorpommern gehört. Die Schweriner Spielbank liegt im malerischen Altstadtviertel nahe dem Südufer des Pfaffenteichs. Verglichen mit anderen Spielcasinos ist die Spielbank Schwerin ein kleines Casino, dessen Spieleangebot sich hauptsächlich auf Automatenspiele konzentriert. Um in die Spielbank hineingelassen zu werden, sind weder Anzug und Krawatte notwendig. Dennoch sollte die Kleidung elegant, aber keinesfalls overdressed sein. Sportbekleidung oder Shorts sind im Spielcasino Schwerin ebenso wie in anderen Spielbanken tabu. Wer mehr dazu lesen möchte, kann sich hier über das Thema informieren. Die Schweriner Innenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten ist zu Fuß bequem erreichbar. In der näheren Umgebung des Casinos befinden sich einige sehenswerte touristische Ausflugsziele.

Wandern durch die Schweriner Hügellandschaft

Unweit der Sternwarte und des Planetariums liegt die Schleifmühle Schwerin am Rande des herrschaftlichen Schlossparks. In der Mühle, die durch ein unterschlächtiges Wasserrad angetrieben wird, wurden früher Kunstwerke aus Stein und Edelsteinen, darunter feine Gehstockknaufe und prunkvolle Fußböden, hergestellt. Inzwischen dient die Schleifmühle zur Fertigung edler Gegenstände aus Schmucksteinen und wird außerdem als Museum genutzt. Interessante Ausstellungsstücke zeigen den Alltag und die Lebensbedingungen der Tagelöhner in der Steinschneide- und Steinschleiferei. Mithilfe rekonstruierter Technik aus dem 18. Jahrhundert werden in der Schleifmühle heute noch eine Säge für große Natursteine sowie ein Schleiftisch zum Schleifen gesägter Steine betrieben. Rund um Schwerin führen zahlreiche Wanderwege in die Natur. Gewandert werden kann in der Region Schwerin das ganze Jahr über. Während im Frühjahr eine Vielzahl von Buschwindröschen die Wiesen in einen weißen Teppich verwandeln, sind die Felder im Sommer, wenn Kornblumen und Mohn blühen, mit blauen und roten Farbtupfern übersät. Im Herbst versammeln sich die Kraniche auf den Stoppelfeldern, bevor die Seeufer im Winter von Schnee und Eis bedeckt sind. Zahlreiche Schweriner Wanderwege, die sowohl für ungeübte Wanderer und Profis geeignet sind, führen über sanfte Hügel und durch stille Wälder, vorbei an Seen, Bächen und Flüssen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.