„Älterwerden ist nichts für Feiglinge“

Stadtvertreterin Susanne Herweg liest über das Älterwerden
Stadtvertreterin Susanne Herweg liest über das Älterwerden

(hk). Unter dem Motto „Älterwerden ist nichts für Feiglinge“, lud die Schweriner Stadtvertreterin Susanne Herweg am letzten Samstag zu einem heiteren, aber auch nachdenklichen Lesenachmittag rund um das Thema Alter in „Das CAFE“ in die Weststadt ein.

Zu Wort kam ein Sympathieträger erster Güte, der Schauspieler Joachim „Blacky“ Fuchsberger, der, inzwischen selbst mit 86 Jahren zu den Alten gehört, sich in seinem vor gut zwei Jahren erschienen Buch mit seinem Alter beschäftigt. Seinen Altersgenossen, aber auch Jüngeren, an denen das Altwerden nicht vorbeigehen wird, rät Fuchsberger locker mit diesem unvermeidlichen Vorgang umzugehen.

Susanne Herweg nahm ihre Zuhörer mit auf die Reise durch die Gedankenwelt des großen Schauspielers. Er plaudert in seinem Buch ebenso über die Blüte seines Lebens als auch darüber, wie es sich anfühlt, wenn man langsam dahinwelkt. Dabei empfiehlt er seinen Lesern: »Ich denke, es ist Zeit, dass sich die Alten die faltige Haut nicht länger über die Ohren ziehen lassen. Hören wir auf, im stillen Kämmerlein und vor der Glotze auf die Schwätzer aus den Amtsstuben zu hören, lassen wir uns keine Angst mehr einjagen von den Neunmalklugen, wo immer sie sitzen.«

Dieser launig, charmante und nie weinerliche Umgang mit einem Thema an dem früher oder später niemand vorbei kommt, gut vorgetragen von der Vorleserin, kam beim Publikum an diesem Nachmittag gut an.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.