Altstadtfest: Polizei zieht Bilanz

Das Altstadtfest vom vergangenen Wochenende ist zu Ende. Die Polizei hat nun Bilanz für die Tage gezogen.

Foto: Schwerin-Lokal

Anlässlich des Schweriner Altstadtfestes verstärkte die Polizeiinspektion Schwerin am Freitag- und Samstagnachmittag jeweils bis in die späte Nacht hinein die Präsenz im Innenstadtbereich. Das gemeinsame Sicherheitskonzept von Veranstalter, Stadt und Polizei hat sich dabei erneut bewährt, so dass die Besucher der Veranstaltung ein sicheres und friedliches Fest erleben konnten.

 

An beiden Abenden  kam es zu Polizeieinsätzen

Im Verlauf beider Abende stieg allerdings der Grad der Alkoholisierung einiger Besucher, was gerade zum Ende des Altstadtfestes an beiden Abenden zu Polizeieinsätzen führte. Die Polizei nahm insgesamt acht Strafanzeigen nach teils wechselseitig begangenen Körperverletzungsdelikten auf. Auch wurde eine Gruppe Heranwachsender festgestellt, die mutmaßlich Drogen konsumierten und daraufhin kontrolliert wurden. Bei der Durchsuchung wurde Marihuana aufgefunden, beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Eigentumsdelikte bildeten während der beiden Tage keinen polizeilichen Schwerpunkt. In einem Fall kam es zum Diebstahl einer Geldbörse, in einem weiteren Fall entwendete ein noch unbekannter Täter in der Nacht von Freitag zu Samstag Unterhaltungselektronik aus einem Verkaufsstand.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.