„Andy – Superstar!“: Von Warhol über Jagger bis Bowie

Erste Premiere am Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheater der Spielzeit 2018/2019

Andy Superstar Foto: Silke Winkler

Am 14. September um 19.30 Uhr präsentieren Ballettdirektorin Jutta Ebnother und Choreograph Orkan Dann mit „Andy – Superstar!“ die erste Premiere der Spielzeit 2018/2019 im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. Andy Warhol steht im Mittelpunkt eines außergewöhnlichen Balletts, bei dem das Ensemble zur Musik der 1960er und 1970er tanzt.

Zwischen Rock’n’Roll, Popkultur, Jugendrevolte und Pop-Art – die wilden 1960er sind Jahre des Umbruchs und Aufbruchs. Der amerikanische Fotograf, Filmemacher, Musikproduzent und Pop-Art-Künstler Andy Warhol ist ohne Zweifel eine der schillerndsten Ikonen dieser Zeit. Um ihn scharen sich die Kreativen, wie Mick Jagger, David Bowie, Edie Sedgwick oder Lou Reed, denn Warhols Kunst wird zum Kult und sein Stil wird zu einem Trend der untrennbar mit dieser Ära verbunden ist.

In ihrer gemeinsamen Choreographie nähern sich Jutta Ebnother und Orkan Dann dem unvergleichlichen Spirit einer aufregenden Zeit an. Sie suchen nach künstlerischen Spuren und Begegnungen zwischen Andy Warhol und anderen eindrucksvollen Persönlichkeiten, die sich im Umfeld des Pop-Art-Künstlers bewegten und in seiner legendären „Factory“ in New York City ein und aus gingen.

„Andy hat jeden akzeptiert wie er war, hat niemanden gewertet oder in Schubladen gesteckt. Ein großartiges Konzept! Ich habe versucht, diese besondere Atmosphäre der „Factory“ und seinen Superstars zu finden und umzusetzen,“ so die Ballettdirektorin des Mecklenburgischen Staatstheaters Jutta Ebnother.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit