Anwohner verscheucht Autodiebe nahe Schwerin

In Leezen, nicht weit entfernt von Schwerin, versuchten zwei Diebe am gestrigen Freitagmorgen zwei PKW zu stehlen. Der Hausherr erwischte sie aber...

Wieder Blaulicht in und um Schwerin | Symbolbild

Kaum hat das neue Jahr begonnen, steht das Thema versuchter Autodiebstahl schon wieder auf der Agenda. Im letzten Quartal 2019 verschwanden innerhalb eines eher kleinen Zeitraumes  ungewöhnlich viele Pkw in Schwerin. Dieses Mal versuchten sich Autodiebe im Umland der Landeshauptstadt.

Hausherr schlägt Pkw-Diebe durch Rufen in die Flucht

Dabei stand nun Leezen – nicht weit entfernt von Schwerin – auf der Route vermeintlich krimineller Handlungen. Dort verscheuchte ein 44-jähriger am frühen Morgen des gestrigen Freitags zwei vermeintliche Autodiebe. Er entdeckte zwei vermummte Personen die gerade damit beschäftigt waren, zwei hochwertige Autos vor der Haustür des Mannes stehlen zu wollen. Als der Hausherr lautstark auf sich aufmerksam machte, suchten die zwei lieber das Weite.

Einmal ist keinmal – Diebe tauchen erneut auf

Allerdings schienen die zwei Fahrzeuge den beiden vermeintlichen Dieben nicht aus dem Kopf gegangen zu sein. Denn es dauerte gar nicht lange, da standen sie wieder „auf der Matte“. Erneut versuchten sie, die beiden Autos der Marke Audi zu entwenden. Und, wie schon bei ihrem ersten Mal, erwischte sie der Hausherr und sie machten sich wieder aus dem Staub.

Nun aber rief der Hausbesitzer die Polizei. Bei deren Eintreffen waren die zwei ungebetenen Besucher über alle Berge. Wer sie waren und wohin sie flüchteten konnte nicht mehr ermittelt werden. Die beiden Fahrzeuge bleiben, wie die Polizei mitteilt, unbeschädigt. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen versuchten Diebstahls in besonders schwerem Fall auf.

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.