Aufdringliche Spendensammler am Margaretenhof

 

Angebliche Spendensammler, die sich oftmals selbst als Gehörlose ausgeben und angeben für einen vermeintlich gemeinnützigen Zweck zu sammeln, wenden sich häufig an ältere Menschen. So auch heute Mittag am Margaretenhof, aufmerksame Passanten informierten umgehend die Polizei. Bei Eintreffen der Beamten waren die Spendensammler nicht mehr vor Ort, sie seien bereits zuvor mit einem Pkw davongefahren, so Zeugen.

Die Personen geben in der Regel vor für blinde Kinder und Einrichtungen Geld zu sammeln. Hierbei suchen sie oft körperliche Nähe, die auch immer wieder zu Diebstahlshandlungen genutzt werden. Wenn der Geldbeutel geöffnet wird, nutzten die Betrügerinnen die Chance und lassen aus dem Portemonnaie Geldscheine mitgehen. Eine Spendenliste und das Klemmbrett dienen zur Ablenkung und Abdeckung der Geldbörse. Das Klemmbrett wird so geschickt über das Portemonnaie gehalten, dass man unbemerkt die Geldscheine aus der Börse ziehen kann.

Vorsicht ist angezeigt, diese Fälle tauchen bundesweit auf. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser aber auch artgleichen Betrugsmaschen. Keine caritative oder andere soziale Einrichtung wird auf diese Weise tätig. Bei Feststellung der Personen halten Sie bitte Abstand, rufen Sie umgehend die Polizei unter 0385-5180-2224 oder über den Notruf 110 an.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit