Blaues Fass löst Großeinsatz aus

Am vergangenen Samstag löste ein Fass am Rande des Gleisbettes einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Polizei ermittelt nun gegen unbekannt.

Foto: Feuerwehr Schwerin

Am Samstagnachmittag hat ein unbekanntes Fass einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gegen 16 Uhr meldete ein Straßenbahnfahrer ein blaues Fass mit Gefahrstoffzeichen am Rande Gleisbettes. Die Feuerwehr richtet darauf hin in der Magdeburger Straße eine Sperrzone ein. Zwischen den Haltestellen Hegelstraße und Gartenstadt wurde der Bahnverkehr zeitweilig eingestellt. 

Insgesamt 43 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Zwei Feuerwehrleute wurden mit Chemikalienschutzanzügen ausgerüstet, da sowohl die Herkunft als auch der Inhalt des Fasses unbekannt war. Die Feuerwehr wollte daher kein Risiko eingehen, da die Kennzeichnung mit „ätzend“ versehen war. 

Eine Prüfung der Ordnungsnummer ergab, dass das Fass mit Wasserstoffperoxid gefüllt war die Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff wird zum Blondieren von Haaren verwendet. Gefahr für die Bevölkerung bestand also zu keinem Zeitpunkt. Das Fass wurde umweltgerecht entsorgt. 

Die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt. Das Fass war illegal am Gleisrad entsorgt worden. 

Henning Kobs

Journalist. Wohnt in Braunschweig. Schreibt seit der Gründung im Jahr 2013 als freier Mitarbeiter gelegentlich für unsere digitale Tageszeitung. Er arbeitet vor allem im Back-Office der Redaktion.

Diskutieren Sie gerne mit