Brand am Lankower See: SDS bittet um Mithilfe

Nachdem der Anhänger der Rettungsschwimmer am Lankower See vollständig abgebrannt ist, wendet sich der Eigenberieb SDS jetzt mit einer Bitte an eventuelle Zeugen.

Das ist vom Anhänger nach dem Brand noch übrig | Foto: (c) SDS

Damit die Rettungschwimmer der DRK-Wasserwacht den Strandbereich am Südufer des Lankower Sees bewachen können, hat der Eigenbetrieb SDS für diesen Zweck  einen extra umgebauten Anhänger zur Verfügung gestellt. In der Nacht von Freitag, dem 12. August, zum Samstag, dem 13. August, wurde der  Anhänger von Unbekannten in Brand gesteckt.

Sowohl der Wagen, aber auch die sich im Wagen befindlichen Rettungsutesilien, wurden durch das komplett zerstört. Der schnellen Initiative des Rettungsdienstes ist es zu verdanken, dass am letzten Ferienwochenende der Strandbereich trotzdem ewacht werden konnte.

Mit Klappstuhl und Sonenschirm konnnten die Rettungsschwimmer ihren Dienst wieder in gewohnter Zuverlässigkeit aufnehmen. Die benötigte Ersatzausrüstung konnte schnell beschafft und bereitgestellt werden.

Der Eigenetrieb SDS wendet sich nun mit einer großen Bitte an eventuelle Zeugen des Vorgangs. Wer zur Aufklärung beitragen kann, melde sich bitte bei der Polizei.

 

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.