Do, 18. Juli 2024
Close
ANZEIGE

Programmübersicht:
Britische Meisterwerke in Schwerin mit Dirigentin Catherine Larsen-Maguire

Britische Kompositionen stehen im Mittelpunkt des letzten Sinfoniekonzerts der Saison der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Juni 24, 2024
Catherine Larsen-Maguire © Miguel Barreto
Catherine Larsen-Maguire © Miguel Barreto

Das Große Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters wird vom 5. bis 7. Juli 2024 Schauplatz des letzten Sinfoniekonzertes der aktuellen Saison der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin sein. Unter der Leitung von Catherine Larsen-Maguire, einer gebürtigen Mancunianerin, steht dieses Konzertwochenende ganz im Zeichen herausragender Komponisten von der britischen Insel.

Der Abend eröffnet mit Ralph Vaughan Williams‘ „Tallis Fantasia“, einem Werk, das die reiche Tradition englischer Volksmusik einfängt und zugleich eine Brücke in die Moderne schlägt. Inspiriert von Melodien des elisabethanischen Komponisten Thomas Tallis, vereint die Fantasia Altes und Neues zu einem eindrucksvollen Klangerlebnis.

Benjamin Brittens „Four Sea Interludes“ aus der Oper „Peter Grimes“ bilden den Mittelteil des Programms. Diese Orchestersuite bietet eine atmosphärische Studie der See und spielt mit Kontrasten sowie der Tiefe der menschlichen Konflikte, die das Meer als Kulisse umrahmen.

Edward Elgars „Enigma Variations“: Ein musikalisches Rätsel

Den Höhepunkt bildet Edward Elgars „Enigma Variations“, eine Sammlung von Variationen über ein mysteriöses Thema, das Elgar selbst als musikalisches Rätsel präsentiert hat. Diese Komposition, voller Symbolik und Verweise, lädt das Publikum ein, in die Welt der Zahlen, Buchstaben und klanglichen Geheimnisse einzutauchen, die bis heute Forscher und Zuhörer gleichermaßen faszinieren.

Catherine Larsen-Maguire, deren musikalische Laufbahn von Cambridge über London bis nach Hannover und Berlin reicht, wird die Mecklenburgische Staatskapelle durch dieses facettenreiche Programm führen. Bekannt für ihre Interpretationen sowohl klassischer als auch zeitgenössischer Werke, hat sie sich international einen Namen gemacht und wird erwartungsgemäß das Publikum mit ihrer charismatischen Dirigierkunst begeistern.

Die Konzerte finden nicht wie gewohnt unter der Woche, sondern am Freitag um 18.00 Uhr, Samstag um 19.30 Uhr und Sonntag um 18.00 Uhr statt, was den Besuchern eine besondere Gelegenheit bietet, dieses herausragende Programm in der einzigartigen Atmosphäre des Großen Hauses zu erleben.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert