BVS Systemtechnik startet Produktion im Industriepark Schwerin

Im Industriepark Schwerin startet seit Freitag ein weiteres Unternehmen seine Produktion.

Foto: BVS Systemtechnik

Im Industriepark Schwerin startet seit Freitag ein weiteres Unternehmen seine Produktion. Das neue Werk der BVS Systemtechnik wurde mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik eingeweiht. Auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Oberbürgermeister Rico Badenschier ließen es sich nicht nehmen, zur Einweihung zu kommen. In dem neuen Werk werden Feinblecherzeugnisse hergestellt.

Das familiengeführte Unternehmen aus Böblingen, in der Nähe der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart, hat in Schwerin die optimalen Voraussetzungen gefunden, um weiter zu expandieren. Geschäftsführer Harald Steiner hat 4 ha im Industriepark erworben und in acht Monaten eine moderne Produktionshalle mit Büros errichtet. In der Halle wurden in den vergangenen Wochen hochmoderne Maschinen zum Stanzen, Biegen, Einpressen etc. aufgestellt. 8 Millionen Euro hat Familie Steiner in Schwerin investiert. Im neuen Werk sind die Grundvoraussetzungen für die Automatisierung in Richtung Smart Factory mit vernetzten Produktionsprozessen gesetzt. Seit April sind 15 Mitarbeiter bei der BVS Systemtechnik beschäftigt. Die Zahl der Mitarbeiter soll in den nächsten Jahren auf 40 steigen.

Aktuell stellt die BVS Systemtechnik umfangreiche Centerkonsolen und Zubehörteile in strategischer Partnerschaft mit dem Flugsitzzulieferer ZIM Flugsitz GmbH her.
Die BVS Systemtechnik ist das achte Unternehmen, das im Industriepark Schwerin neu ansiedelt. Im Industriepark Schwerin sind noch weitere 200 Hektar freie Industriefläche für verschiedenste Branchen verfügbar. Die Vermarktung der freien Gewerbeflächen erfolgt durch den Bereich Wirtschaft der Landeshauptstadt Schwerin.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit