Corona in Schwerin: Nur 6 Neuinfektionen und Inzidenz bei 73,2

Immer deutlicher zeichnet sich derzeit ein immer uneinheitlicheres Corona-Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern ab. Während es in einigen Regionen weiter abwärts geht, steigen die Zahlen andernorts seit Tagen wieder. Schwerin durchlebt in dieser Woche ein besonderes Auf und ab. Mit einem Hoffnung machenden Neuinfektionswert von nur 6 Fällen am gestrigen Donnerstag.

Die Coronazahlen für Schwerin und ganz MV vom 25. Februar 2021. | Abbildung: LAGUS MV

So wirklich eindeutig gestaltet sich das Covid-19-Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern derzeit nicht. Das dürfte durchaus ein Grund dafür gewesen sein, dass man sich im MV-Gipfel unter Leitung von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Mittwoch vorerst auf nur vorsichtige Öffnungsschritte verständigte. Denn weiterhin ist es, betrachtet man die Landes-Inzidenzwerte, ein stetiges Auf und ab der Werte irgendwo zwischen 60 und 70. Mal geht es leicht rauf, mal leicht runter. Blickt man etwas genauer in die Regionen, zeigt sich gar kein einheitliches Bild.

 

Uneinheitliche Entwicklungen in MV

Während der Landkreis Vorpommern-Rügen aktuell beinahe musterhaft mit einer Inzidenz von 14,2 und mehr oder minder einem täglichen leichten Rückgang aufwartet, steigen die Zahlen in Nordwestmecklenburg (NWM) weiter. Lag der Kreis in der ersten Monatshälfte noch recht stabil unter einer Inzidenz von 50, steigt er seit einigen Tagen mehr oder minder stetig an. Gestern meldete das LAGUS MV 87,7. Ähnlich sieht es im Landkreis Rostock aus. Hier hatte man noch bis vor einer Woche über mehrere Tage eine Inzidenz von unter 35 vermeldet. Gestern nun waren es wieder 71,8. Nach zwischenzeitlichen Anstiegen sank hingegen der Wert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gestern wieder um deutliche 10,9 Punkte gegenüber dem Vortag auf nun 55,4. All dies zeigt: Eine wirklich klare Entwicklung ist derzeit nicht ablesbar. Mit 199 Neuinfektionen lag das Land gestern zudem praktisch gleichauf mit dem Vorwochenwert

 

Schwerin mit nur 6 Neuinfektionen nun deutlich unter 80er-Inzidenz

Ein besonders deutliches Rauf und runter in der 67-Tage-Inzidenz erlebt in dieser Woche die Landeshauptstadt Schwerin. Start der Berg-und-Tal-Fahrt war der Montag mit einem Inzidenzwert von 82,6. Darauf folgten Dienstag mit 75,3, Mittwoch mit 80,5 und nun gestern mit 73,2. Besonders positiv waren dabei die gestern nur sechs Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Für einen Donnerstag ein wirklich sehr guter Wert. Nun bleibt zu hoffen, dass es nicht gleich wieder rauf geht mit den Zahlen in Schwerin. Der doch deutliche Rückgang gestern – im Vergleich zum Vortag, aber auch zu den „normalen“ Wochentagen der vergangenen Wochen – lässt durchaus die Hoffnung auf einen wieder einsetzenden Rückgang wachsen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.