Corona in Schwerin: SSC startet wieder mit Training

Nachdem vor gut zehn Tagen ein positiver Corona-Fall im Umfeld des SSC Palmberg Schwerin auftrat, galt Quarantäne. Nun startet der Trainingsbetrieb wieder.

Der Status einer Arbeitsquarantäne macht den Trainingsbetrieb des SSC Palmberg Schwerin wieder möglich. | Foto: Hanna Jehring

Ende Oktober war es im Umfeld des Rekordmeisters im Damenvolleyball zu einem Coronafall gekommen. Daraufhin galt eine Quarantäneanordnung mit häuslicher Isolation für das Team inklusive Trainerstab des SSC Palmberg Schwerin. Dabei bestand auch ein Trainingsverbot – ein Spiel gegen Aachen wurde verschoben.

 

SSC-Damen nun in Arbeitsquarantäne

Am Samstag nun gab es Entwarnung. Nachdem bereits nach Bekanntwerdend es Falls ein erster Test des Teams durchweg negative Ergebnisse brachte, kam es nun am vergangenen Donnerstag zu einer Nachtestung. Auch hier blieben die Ergebnisse negativ. Daher beschloss das Gesundheitsamt Schwerin, die Umstellung der Maßnahmen auf eine Arbeitsquarantäne. Dies bedeutet, dass die Mannschaft in den Trainingsbetrieb einsteigen darf. Die Volleyball-Profis dürfen ab sofort zwischen der eigenen Wohnung und der Trainingsstätte pendeln und das Training unter erhöhten Hygienemaßnahmen aufnehmen. Bereits heute steht ein dritter Test für alle an. Sollte auch dieser ohne Befunde bleiben, soll es auch grünes Licht für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs geben.

 

Heute dritter Test – Spielbetrieb soll wieder starten

Chefcoach Felix Koslowski atmet tief durch: „Das ist natürlich eine große Erleichterung. Sowohl dass alle gesund sind, als auch, dass wir wieder trainieren können. Die Quarantäne war kein Spaß. Eine Woche kriegt man das mal hin. Aber wenn es länger andauern würde, wird das schwierig“. Eine Situation allerdings, die letztlich aber für alle Menschen in Schwerin und andernorts gilt, die aufgrund angeordneter Quarantänemaßnahmen zu Hause isoliert sind. Koslowski blickt nun natürlich nach vorn, denn die Meisterschaft läuft und in Kürze steht auch die nächste Runde im Pokal an: „Jetzt fangen wir sofort wieder mit dem Training an, fahren die Belastung hoch und müssen schnellstmöglich wieder in unseren Rhythmus finden und uns auf das Nachholmatch in Aachen vorbereiten“. Dieses ist jetzt für den 11.11.2020 um 19.30 Uhr terminiert.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.