Corona in Schwerin: Zwei Kitas öffnen früher wieder

Etwas früher als geplant können die Kitas "Mosaik" (26.11.2020) und "Villa Traumland" (25.11.2020) in Schwerin nach Corona-Quarantäne wieder öffnen.

Die Kinder zweier Kitas in Schwerin können in Kürze wieder aus der Quarantäne heraus. | Foto: Symbolbild

Für die Landeshauptstadt Schwerin konnte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGUS) am gestrigen Tag erneut ein eher geringes Infektionsgeschehen verkünden. Mit sechs Neuinfektionen blieb man im einstelligen Bereich, wenngleich es ein Fall mehr als am Freitag der Vorwoche war.

 

Schwerin vermutlich in Kürze von zwei Risikogebieten umgeben

Im direkten Umland der Stadt aber zeigt der Trend eher wieder nach oben. So sprach Stefan Sternberg, Landrat im Landkreis Ludwigslust-Parchim, bereits in der Mittagsstunde von 21 Neuinfektionen. Das LAGUS wies um 17 Uhr 24 neue Fälle im Landkreis aus. Zudem stünde der Kreis, so Sternberg, an der Schwelle, erneut Risikogebiet zu werden. Damit wäre dann die Stadt Schwerin komplett von Risikogebieten umschlossen. Denn schon seit mehreren Tagen gilt dieser Status für den Landkreis Nordwest-Mecklenburg.

 

Gestern vier Neuinfektionen in Erstaufnahmeeinrichtung

Bei den gestern für Schwerin gemeldeten Neuinfektionen lag der Schwerpunkt gestern allerdings zudem nicht einmal im direkten Stadtgebiet. Mit vier Fällen verzeichnete die Stadtverwaltung den größten Anteil in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Stern Buchholz. Schon mehrfach in den vergangenen Tagen wurden dort Bewohner und zuletzt auch ein Mitarbeiter positiv getestet. Neben diesen vier Personen erkrankten u.a. eine in Quarantäne befindliche Kontaktperson und eine Person, die ihren Hausarzt aufgesucht hatte. Nachdem die Informationen von Seiten der Stadt kurz vor 16 Uhr also von sechs Neuinfektionen sprach, wies das LAGUS eine gute Stunde später neun Neuinfektionen aus. Die Differenz lässt sich dabei mit Sicherheit auf die zeitliche Differenz zurückführen.

 

Kita „Mosaik“ öffnet am 26.11. – Kita „Villa Traumland“ am 25.11.

Gute Nachrichten hatte das Gesundheitsamt der Stadt gestern für 141 Kinder, deren Eltern und die 21 Beschäftigten der Kita „Mosaik“ parat. Denn deren angeordnete Quarantäne endet zwei Tage früher als geplant. Eine erneute Allgemeinverfügung beendet die Schließungs- und Quarantäneanordnung der Stadt, so dass die Kita am 26. November 2020 wieder öffnen kann. „Die Schließung war erforderlich, da sich der Ausbruch in der Einrichtung nach einer zweiten Infektion einer Erzieherin und zweier Kinder am 12. November nicht mehr genau begrenzen ließ. Die Quarantäneanordnung war zu diesem Zeitpunkt vom schlechtesten Szenario ausgehend bemessen. Zwei weitere Verdachtsfälle bei Erzieherinnen, die zum damaligen Zeitpunkt Krankheitssymptome gezeigt hatten, erwiesen sich als nicht Corona-positiv. Deswegen kann die Schließung jetzt zwei Tage eher aufgehoben werden. Es sind keine neuen Infektionen aufgetreten, die offensichtlich mit Kindern oder Mitarbeiterinnen der Kita in Verbindung gebracht werden können“, so Dr. Beate Kloesel, zuständige Kinder- und Jugendärztin des Gesundheitsamtes.

Ähnlich sieht es bei der Kita „Villa Traumland“ aus. Hier endet auf Entscheidung des Gesundheitsamtes Schwerin die Quarantäne am 24. November um 24 Uhr: Damit ist die Einrichtung am 25.11.2020 wieder geöffnet.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.