Das Team des Kinder- und Jugendtelefons braucht Verstärkung

Gesucht wird ein Herz für die junge Generation. Geboten wird ein abwechslungsreiches Ehrenamt, das etwas bewirken kann.

Symbolbild

13Für die telefonische Beratung von Mädchen und Jungen am Kinder- und Jugendtelefon braucht der Kinderschutzbund Schwerin Verstärkung. Anfang Mai beginnt eine Schulung für Menschen, die zuhören können und helfen wollen. Die Ausbildung zum Einsatz am Sorgentelefon dauert 70 Stunden und ist für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen kostenlos. In den Seminaren lernen sie mehr über Gesprächsführung, Krisenmanagement, Hilfsmöglichkeiten und nicht zuletzt über sich selbst. Alle, die sich für Qualifizierung interessieren, sind willkommen.

Viele Probleme können Kindern und Jugendlichen das Leben schwer machen: Zerrissene Familien. Selbstzweifel, Einsamkeit, Armut. Liebeskummer. Das erste Mal. Stress in der Schule. Angst vor dem Zeugnis. Vor Mobbing. Vor der Zukunft. Ärger mit Freunden, Lehrern, Eltern. Wer die kostenlose „Nummer gegen Kummer“ wählt, braucht jemanden zum Reden, jemanden, der ermuntert, tröstet oder Rat anbietet. An bundesweit rund 80 Standorten sitzen Frauen und Männer ehrenamtlich an den Telefonen. In Mecklenburg steht das Sorgentelefon beim Kinderschutzbund Schwerin in der Perleberger Straße. Es ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr besetzt.

Interessierte sind eingeladen am 28.03. um 18:00 Uhr an einer Informationsveranstaltung in den Räumen des Kinderschutzbundes Schwerin in der Perleberger Straße 22 teilzunehmen. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Auskünfte unter info@dksb-schwerin.de oder per Telefon unter der 0385/3000812.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.