Deutschland-Spiel: Freier Eintritt Freilichtbühne

Veranstalter bedankt sich für Verständnis nach technischen Problemen und lädt alle Fußballfreunde zum kostenlosen Public Viewing am Mittwoch auf die Freilichtbühne in Schwerin ein.

Symbolbild: Die Freilichtbühne in Schwerin

„Allen Fußballfans, die trotz der widrigen Umstände am vergangenen Samstag bei uns auf der Freilichtbühne ausgeharrt haben, gilt allem voran mein großer Dank“, so Sebastian Glanz, Veranstalter des WM-Public-Viewing auf der Freilichtbühne. Was war geschehen?

Etwa in der 17. Minute des Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen das Team aus Schweden ging auf der Freilichtbühne nichts mehr. „Die Technik wollte nicht so wie wir und vor allem wie die vielen Fans, die trotz des schwierigen Wetters zu uns gekommen waren, um gemeinsam unsere Mannschaft im Kampf gegen ein frühzeitiges Ausscheiden zu unterstützen.“ Probleme bei der externen Übertragung hatten für einen Totalausfall für den Rest der ersten Halbzeit gesorgt.

Bereits wenige Minuten nach dem Ausfall wurden erste Negativkommentare in den sozialen Medien und auch entsprechende Äußerungen auf dem Gelände laut. Der
erfahrene Veranstalter, der sich nur wenige Wochen vor der WM bereit erklärt hatte, das kurz vor der Absage stehende, traditionelle Public Viewing auf der Freilichtbühne
zu übernehmen, kann das nachvollziehen: „Wir haben absolutes Verständnis dafür, dass so eine Situation bei unseren Besuchern für Frust sorgt.“

 

Freier Eintritt als kleine Entschädigung

 

Vor Ort gab dann auch zum Anstoß der zweiten Halbzeit Freibier für die zahlreichen Fans, die durchgehalten hatten. Aber das ist noch nicht alles: „Als kleine
Entschuldigung haben wir uns entschieden, allen Fußballfreunden kostenlosen Eintritt für das nächste Spiel am Mittwoch, 16 Uhr, gegen Südkorea anzubieten. Dann können wir hoffentlich gemeinsam den Einzug unserer Mannschaft in das Achtelfinale feiern“, so der Veranstalter.

Sebastian Glanz bedankte sich aber auch ausdrücklich bei den wirklich vielen Fans, die der unangenehmen Situation mit Verständnis begegneten. Ein Besucher bot sogar an, sein Laptop und einige erforderliche Kabel aus dem Auto zu holen, um auf anderem Weg eine Verbindung herzustellen. „Die meisten haben echt toll reagiert, dafür
möchte ich mich im Namen unseres gesamten Teams herzlich bedanken.“

Am Mittwoch heißt es dann also ab 16 Uhr wieder auf der Freilichtbühne Daumen drücken, wenn Deutschland gegen Südkorea um den Einzug in die Runde der besten
sechzehn Mannschaften spielt.

Diskutieren Sie gerne mit