Eine Wiegengeschichte aus dem Schweriner Zoo

"Hat so kleine…" Bild Erika Hellmich.
„Hat so kleine…“
Bild Erika Hellmich.

(us). Zum Wochenende gibt‘s auch wieder eine Zoogeschichte. Aus dem Leben sozusagen. Es trug sich im Humboldthaus zu. Dort erblickte kürzlich eine Schildkröte das Licht der Welt. Aber lesen, hören und vor allem schauen Sie selbst – auf dem Bild und im Zoo – was Erika Hellmich zu berichten hat:

„Sie passt auf eine Kinderhand und lebt in der Schildkröten-Kinderstube im Humboldthaus.

Von Besuchern wird die im Durchmesser ca. 5cm große Köhlerschildkröte oft nicht wahr genommen, berichtet die wissenschaftliche Assistentin Sabrina Höft:

,Unser Zögling entwickelt sich prächtig. Eigentlich war die Zucht bei den Köhlerschildkröten bereits eingestellt worden.‘

So schlüpfte diese kleine Schildkröte zur Überraschung der Tierpfleger völlig unerwartet aus dem gut versteckten Ei. Und wie es so ist, mit Nachwuchs, den man eigentlich nicht wollte, ist diese kleine Schildkröte den Tierpflegern ganz besonders ans Herz gewachsen und erfährt besondere Zuneigung.

Die Heimat der Köhlerschildkröte ist das tropische Südamerika. Die Köhlerschildkröte ist eine relativ große Schildkrötenart, die bis zu 50 cm groß werden kann.

Es wird noch viele Jahre dauern, bis unser Winzling diese stattliche Größe erreicht, so Sabrina Höft.“

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.