Diese Sport-Programme führen »Last Minute« zur Traumfigur

Sonnenanbeter, die im späten Frühling noch keine perfekte Bikini- oder Badehosenfigur vorzuweisen haben, sollten nun besser den Turbo einlegen.

 

Bis zum Sommer ist es nicht mehr weit und innerhalb weniger Wochen betritt schon wieder der Herbst die Bildfläche. Es gilt also, so schnell wie möglich fit und schlank zu werden – und mit den folgenden straffen Programmen erscheint dies sogar möglich.

 

P90X – in 90 Tagen zum definierten Körper

Zuerst einmal wäre in diesem Zusammenhang das P90X zu nennen, das sich über 90 Tage erstreckt und viele verschiedene Übungen bereithält. Dazu gehören sowohl Schnellkrafttraining, reguläres Krafttraining, unterschiedliche Herz-Kreislauf-Übungen und sogar Yoga! Doch nicht nur regelmäßiger Sport führt dazu, dass die Pfunde dahinschmelzen und der Körper deutlich definiertere Formen annimmt, auch die Ernährung muss stimmen. Deshalb gibt es echtes P90X nur in Verbindung mit einem strengen Ernährungsplan, der auch wirklich eingehalten werden sollte, um das anvisierte Ziel zu erreichen.

 

Das eigentliche Zaubermittel bei diesem Fitness-Programm nennt sich »Muscle Confusion«: Die wechselnden Bewegungsübungen lassen den Muskelgruppen keine Zeit, sich an das Training zu gewöhnen, auf diese Weise soll der sogenannte »Plateau-Effekt« vermieden werden. In den USA schlug das P90X ein wie eine Rakete. Spezielle Geräte sind so gut wie gar nicht nötig, die finanzielle Investition hält sich also ebenso wie der Platzbedarf in Grenzen. Den Kurs gibt es auf DVD für den Heimgebrauch zu kaufen.

 

5 Weeks 2 Fitness – die Überholspur zur Traumfigur

Großer Beliebtheit erfreuen sich im Moment Fitness-Challenges aller Art, die über die sozialen Medien Verbreitung finden. Hierbei gilt es, an jeder Ecke innere Schweinehunde zu erschlagen und sich wochenlang zur Traumfigur zu quälen. Wem dies gelingt, dem gilt die Bewunderung des gesamten digitalen Freundeskreises! Die AllAmericanDave 5 Weeks 2 Fitness Challenge erlangte ihre große Popularität vor allem über den Youtuber Jeff Gross, einem Mitglied des Team PokerStars, der seine Follower regelmäßig über seine Fortschritte informierte. Dafür nutzte er eindrucksvolle Vlogs, die er im letzten Sommer über den Äther schickte: Seine mediale Präsenz zog die nationale Aufmerksamkeit auf diese Challenge.

 

Das Trainingsprogramm ist nicht nur etwas für die absolut Hartgesottenen, aber eine gute generelle Körperverfassung gilt als wichtigste Grundlage, um die Überholspur zur Traumfigur überhaupt nutzen zu können. Es gilt, innerhalb von nur fünf Wochen so viel Körperfett wie möglich zu verlieren. Außerdem sollten sich Ausdauer und Kraft-Gewicht-Verhältnis rasant verbessern, alles zusammen wird im Trainingstagebuch dokumentiert.

 

Insanity Challenge – nur noch Fitness, Fitness, Fitness

Auch die sogenannte »Insanity Challenge« hält, was ihr Name verspricht: Sie stellt ihre Anwender vor wahnsinnige Herausforderungen, die nur sehr disziplinierte Menschen bestehen. Zwei Monate lang scheint es kaum noch etwas anderes zu geben als Fitness, Fitness. Fitness, und zwar in allen Variationen: vom professionellen Ernährungsprogramm über die Nahrungsergänzung durch spezielle Proteine bis zum eigentlichen Hardcore-Training.

 

Um die Sache noch ein gutes Stück interessanter zu gestalten, werden zu Anfang und zum Ende des Programms Körpermessungen vorgenommen und Fotos angefertigt: Dieser Vergleich lässt ganz sicher das Herz höherschlagen! Allerdings gilt die Freude nur für diejenigen, die mindestens fünfmal pro Woche fleißig trainiert und jeden Tag ihre Proteine geschaufelt haben. Man gönnt sich ja sonst nichts!

 

Gerolsteiner – sportliche Challenge für jedermann

Manchmal stellt auch ein Unternehmen eine Fitness-Challenge auf, wie zum Beispiel der Mineralwasserspezialist Gerolsteiner. Zwar fand die eigentliche Trainingsrunde bereits 2017 statt und alle ausgeschriebenen Gewinne sind schon längst abgeholt, doch der von der Sporthochschule Köln ausgetüftelte Trainingsplan steht weiterhin online bereit, ebenso wie die vielen leckeren Diät-Rezepte und die zahlreichen Alltagstipps für mehr Bewegung.

 

Das Programm lässt sich dem jeweiligen Fitness-Level des Teilnehmers anpassen – und hierin liegt wahrscheinlich der größte Vorteil. Also können auch Menschen mit einsteigen, die sich bislang eher fernhielten, wenn es um das Thema Sport ging. Heraus kommt nach einigen Wochen vielleicht nicht unbedingt der absolute Traumbody, aber gewisse positive Veränderungen werden sich bestimmt schon zeigen. Hinzu kommt ein neues, verbessertes Lebensgefühl – und die Chance, seinen Alltag auf Dauer bewegungsfreudiger und ernährungsbewusst zu gestalten. Denn was nützen all die intensiven Hardcore-Programme, wenn der Challenge-Teilnehmer danach wieder in den Alltagstrott zurückfällt und die Traumfigur längstens bis Weihnachten erhalten bleibt.

 

Ganz von selbst wird sich die Traumfigur leider nicht einstellen, ein bisschen Anstrengung und Disziplin sind auf jeden Fall dafür gefragt. Wer sich über seinen Fitness- und Gesundheitszustand nicht sicher ist, sollte besser vorher seinen Hausarzt aufsuchen und mit ihm gemeinsam klären, inwieweit eine Fitness-Challenge tatsächlich Sinn macht. Wenn der Doktor das Okay gibt, dann nichts wie ab auf die Turnmatte.

 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit