Dracula zieht ins Schweriner Schloss

Gestern übergab Landtagsdirektor Armin Tebben dem Grafen aus Transsilvanien die Schlüssel des altehrwürdigen Schweriner Schlosses

Landtagsdirektor Armin Tebben übergab gestern den Schloßschlüssel Foto: Johannes_Laubscher

Armin Tebben, Direktor des Landtags Mecklenburg Vorpommern, überreichte am Montagvormittag Dracula (dargestellt von Sebastian Reck) die Schüssel zum Schweriner Schloss. Der Graf mit den spitzen Zähnen gastiert dort während der SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2018 des Mecklenburgischen Staatstheaters. In insgesamt 17 Vorstellungen treibt der berühmte Vampir der Literaturgeschichte sein blutiges Unwesen vor der historischen Kulisse des Schlossinnenhofs. Die Geschichte voller Holzpflöcke, Knoblauch und blasser Damen lädt zusammen mit der Oper „Tosca“, die parallel auf dem Alten Garten präsentiert wird, zu unvergesslichen Sommerabenden unter freiem Himmel ein.

Die Idee bei den Schlossfestspielen Schwerin „Dracula“ zu inszenieren, kommt schon vor der Premiere äußerst gut beim Publikum an. Alle 16 bisher verfügbaren Vorstellungen vom 30. Juni bis 21. Juli 2018 sind bereits ausverkauft. Nun konnte das Mecklenburgische Staatstheater eine weitere Vorstellung des Gruselklassikers nach Bram Stoker, für Dienstag, den 10.

Juli um 20.00 Uhr ermöglichen. Ab sofort können Karten dafür erworben werden.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit