Durch rücksichtslosen Fahrstil Radfahrer gefährdet

Der Fahrer eines Pkw gefährdete am vergangenen Freitagabend durch einen besonders rücksichtslosen Fahrstil einen Radfahrer. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Polizeieinsatz in Schwerin. | Foto: privat

Einer Polizeistreife fiel am 07.01.2022 gegen 22.50 Uhr in der Schweriner Innenstadt der Fahrer eines VW Passat auf. Der 36-jährige Deutsche fuhr mit seinem Pkw mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit auf dem Obotritenring und bog nach links in die Lübecker Straße ein. Dort gefährdete er einen Radfahrer, indem er ihn rücksichtslos und mit sehr geringem Seitenabstand überholte.

Der Führer des Pkw konnte im weiteren Verlauf von der Polizei in der Lübecker Straße gestoppt werden. Er muss sich nun sich in einem Strafverfahren verantworten. Die Beamten stellten im rahmen einer genauen Kontrolle fest, dass der vorgelegte Führerschein nicht mehr gültig war. Das Dokument wurde sichergestellt. Zur weiteren Aufklärung der Tat bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Der überholte Radfahrer sowie sonstige Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0385/5180-2224 oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de, sowie bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.