Einlasskontrollen auf der Freilichtbühne gastfreundlicher gestalten

Schwerin, 15.07.2017 (PM/red). Für gastfreundlichere Einlasskontrollen auf der Freilichtbühne spricht sich die CDU-Fraktion aus. Mit einem Antrag zur Sitzung der Stadtvertretung soll der Oberbürgermeister aufgefordert werden, sich gegenüber den Betreibern der Freilichtbühne, der Sport- und Kongresshalle Schwerin C & M Concert u. Management GmbH, für eine Änderung der Bestimmungen für die Einlasskontrollen einzusetzen.

Foto: Georg Kleinfeld

„Die Verschärfung der Einlasskontrollen hat bei den jüngsten Veranstaltungen auf der Freilichtbühne für viel Unmut bei den Besucherinnen und Besuchern gesorgt. Viele Gäste haben uns darauf angesprochen. Bei allem Verständnis für die geänderte Sicherheitslage bei Großveranstaltungen in Deutschland, ist ein Verbot beispielsweise von Handtaschen und Sitzkissen nicht nachvollziehbar.

Unser Ziel ist es deshalb, dass zumindest diese beiden Verbote aufgehoben werden“, erklärte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Georg Kleinfeld.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.