Fr, 19. Juli 2024
Close

Einwohnerzahl Schwerins wird erneut nach unten korrigiert

Oberbürgermeister Badenschier kritisiert Ergebnis des Zensus 2022

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Juni 26, 2024
Foto: SPD Schwerin

Die Einwohnerzahl Schwerins wurde nach den Ergebnissen des Zensus 2022 erneut nach unten korrigiert. Während das Melderegister der Landeshauptstadt aktuell eine Zahl von nahezu 100.000 Einwohnern verzeichnet, weist der Zensus für den Stichtag 15. Mai 2022 eine Einwohnerzahl von 96.447 aus. Dies bedeutet eine Abweichung von 1.328 Personen im Vergleich zur amtlichen Bevölkerungsfortschreibung des Statistischen Landesamtes.

Oberbürgermeister Rico Badenschier zeigte sich irritiert über die erneute Korrektur. „Wie schon beim letzten Zensus 2011 sind die aus dem Zensusbericht resultierenden Differenzen zu unseren eigenen statistischen Daten nicht zu erklären“, erklärte Badenschier. Er kündigte an, dass die Landeshauptstadt prüfen werde, beim Statistischen Landesamt Mecklenburg-Vorpommern Widerspruch gegen den Zensus-Bescheid einzulegen.

Weiterhin kritisierte Badenschier, dass die Zensus-Daten nicht zur Korrektur des Melderegisters genutzt werden können. „Warum eine statistische Methode, die eine 10-prozentige Stichprobe hochrechnet, genauer sein soll als ein Einwohnermelderegister, das alle Menschen zählt, die hier ihren Wohnort anmelden, erschließt sich mir weiterhin nicht“, so Badenschier.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert