Erlös aus Benefizkonzert an SEZ übergeben

2000 Euro kamen aus einem Gospelkonzert in der St. Anna Kirche in Schwerin zusammen. Gestern wurde der Betrag nun an das Kinderzentrum Mecklenburg übergeben.

Gisela Hoffmann, „Sir Tobi“ und Kristina Timmermann bei der Übergabe des Spendenschecks. Foto: SEZ/ack

Gisela Hoffmann, Vorsitzende des Schweriner Gospelchors besuchte gestern das Kinderzentrum Mecklenburg, um Geschäftsführerin Kristina Timmermann einen symbolischen Scheck zu überreichen. Er war ausgestellt auf 2000,- Euro, die beim diesjährigen Benefizkonzert des Gospelchors in der Propsteikirche St. Anna in Schwerin „ersungen“ wurden: „Ich freue mich sehr für das Kinderzentrum, dass wir einen symbolischen Scheck über diese – für ein Benefizkonzert ungewöhnlich hohe Spendensumme – übergeben können. Wir alle haben sehr viel Freude am Singen und Musizieren und es ist ein schönes Gefühl, wenn wir damit auch noch Gutes tun können. Wir wünschen dem SEZ viel Erfolg!“

 

Piano, Gitarre, Dudelsack und Bass

 

„Open your heart…“ sangen mehr als 40 Sänger und Musiker unter der Leitung von Chorleiter Paul Schlädt beim Benefizkonzert Ende August und die Herzen der Zuhörer öffneten sich scheinbar mühelos bei den teils bewegten, teils mitreißenden Liedern. Die Bänke der Propsteikirche St. Anna in Schwerin waren bis auf den letzten Platz gefüllt und die Zuhörer genossen ein buntes musikalisches Programm mit traditionellen Spirituals, modernen Gospels, afro-amerikanische Rhythmen und Popsongs im Gospelstil, begleitet von Piano, Gitarre, Dudelsack und Bass.

Gisela Hoffmann wurde begleitet von einem Musiker des Gospelchors, der selbst bis zu seinem 18. Lebensjahr Angebote des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) des Kinderzentrums nutzte. „Sir Tobi“, wie der Dudelsackspieler liebevoll von allen genannt wird, freute sich sehr, dass das Los auf das SEZ gefallen war, denn er versteht sich gleichermaßen als Botschafter „in Sachen Musik“ und für das SEZ.

Kristina Timmermann dankte den Sängern und Musikern des Schweriner Gospelchors, allen Spenderinnen und Spendern und der Kirchengemeinde St. Anna nochmals herzlich für ihre großzügige Unterstützung. Die Spendensumme kommt dem Sozialmedizinischen Erwachsenen-Zentrum (SEZ) für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen zu Gute. Das SEZ ist unter dem Dach des Kinderzentrums Mecklenburg entstanden. Eine solche Einrichtung gibt es in Mecklenburg-Vorpommern bislang noch nicht. Geschäftsführerin Kristina Timmermann: „Mit diesem neuen Angebot können wir diejenigen Erwachsenen versorgen, die wegen der Art, Schwere oder Komplexität ihrer Behinderung auf die ambulante Behandlung in dieser Einrichtung angewiesen sind. Dies gilt auch für Jugendliche mit entsprechenden Behinderungen, die das 18. Lebensjahr vollenden und dann nicht mehr die Angebote unseres Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) nutzen können.“ 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit