Erweiterungsbau der Kita Reggio Emilia in Friedrichsthal feierlich übergeben

Die Kapazität der  Einrichtung der Kita gGmbH konnte um 57 Plätze erweitert werden. Auch ein neuer großer Mehrzweckraum steht jetzt zusätzlich zur Verfügung.

Der Erweiterungsbau der Kita Reggio Emilia in Friedrichsthal konnte Freitag feierlich eröffnet werden

 

Junge Eltern, die gerade im neuen Wohngebiet in Friedrichsthal die eigenen vier Wände einrichten, brauchen sich um die Betreuung ihrer Kinder keine Sorgen machen: Am vergangenen Freitag wurde der Erweiterungsbau der Kita Reggio Emilia feierlich übergeben. Die Kapazität der  Einrichtung der Kita gGmbH konnte um 57 Plätze erweitert werden. Auch ein neuer großer Mehrzweckraum steht jetzt zusätzlich zur Verfügung.

 

Singen, jubeln feiern

Singen, jubeln, feiern: Die Mädchen und Jungen der Kita Reggio Emilia in Friedrichsthal haben allen Grund zur Freude. Sie konnten zusammen mit Kita-Leiterin Maria Böckmann und Kita-Geschäftsführerin Anke Preuß mit Erzieherinnen und Eltern sowie zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft den neu gebauten Teil ihrer Kita eröffnen.

Zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft nahmen an der Eröffnung teil.

„Heute ist ein richtig schöner Tag für uns alle. Wir bedanken uns bei der Stadtwerke Schwerin GmbH sowie den am Bau beteiligten Unternehmen für die überaus gute und zuverlässige Zusammenarbeit. Ein großes Dankeschön geht an die Schweriner Stadtvertreter, die mit ihrem Votum die Finanzierung maßgeblich unterstützt haben. Wir konnten die Kapazität zur Kinderbetreuung um 57 auf nunmehr 120 Plätze erweitern“, sagt Anke Preuß.

 

Junge Familien sind willkommen

 

Neben attraktiven Gruppenräumen im Erweiterungsbau entstand auch ein großer Mehrzweckraum, der vor allem für Sportangebote genutzt werden soll. Außerdem wurden neue Spielgeräte angeschafft. Die Freifläche vor dem Erweiterungsbau ist neugestaltet worden. „Wir haben sehr gern dazu beigetragen, im aufstrebenden Stadtteil Friedrichsthal die Infrastruktur weiter zu verbessern und vor allem für die Kinder eine wohnungsnahe Betreuung durch den Erweiterungsbau zu ermöglichen“, sagte Dr. Josef Wolf, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwerin GmbH. Oberbürgermeister Rico Badenschier: „Die Lebenshauptstadt Schwerin macht ihrem Namen einmal mehr alle Ehre. Dort, wo junge Familien ein neues Zuhause finden, zeigen wir, dass uns Kinder sehr willkommen sind.“ Auch Staatssekretär Nikolaus Voss aus dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung gratulierte herzlich zur Erweiterung der Kita und überzeugte sich zusammen mit anderen Gästen beim gemeinsamen Rundgang von den attraktiven Räumlichkeiten, die entsprechend der Besonderheiten der Reggio-Pädagogik ausgestattet worden sind.

Vor knapp einem Jahr, im November 2017, begannen die Bauarbeiten auf dem Gelände der Kita Reggio Emilia. Im März dieses Jahres konnte bereits Richtfest gefeiert werden. Insgesamt wurden 1,1 Millionen Euro in das Bauvorhaben investiert, davon stammen 300.000 Euro aus Mitteln des sogenannten Betreuungsgeldes.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit