Fr, 19. Juli 2024
Close

Trickbetrug:
Falscher Polizist entwendet 2.000 Euro von 86-Jährigem in Schwerin

Am Freitag wurde in Schwerin ein 86-jähriger Mann Opfer eines Trickbetrügers, der sich als Polizist ausgab. Der Täter entwendete 2.000 Euro Bargeld. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Juli 10, 2024
Landeshauptstadt Schwerin fördert Chancengleichheit: Neue Fachstelle vereint Gleichstellung, Integration, Seniorenarbeit und stärkt Netzwerke. | Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild

Der in zivil gekleidete Betrüger sprach das Opfer auf dem Weg in seine Wohnung im Mehrfamilienhaus an und gab sich als Polizist aus. Zur Legitimation zeigte er ein ausweisähnliches Dokument. Der falsche Polizist forderte den Senior auf, seine Bargeldbestände zu überprüfen. Als der 86-jährige Mann, der russischer Herkunft ist, dem nachkam, griff der Täter nach dem Geld und flüchtete aus der Wohnung.

Der Täter wird als etwa 1,80 Meter groß beschrieben, mit dunklen Haaren und Bart. Er sprach Deutsch. Die Ermittler des Kriminalkommissariats Schwerin bitten um Hinweise zu dem Vorfall, da es möglich ist, dass der Täter die Masche auch bei anderen Anwohnern versucht hat. Hinweise können telefonisch unter 0385/5180-2224 oder über die Onlinewache der Polizei gegeben werden.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, Fremde in die Wohnung zu lassen. Kriminalbeamte können sich immer mit einem Dienstausweis oder einer Kripo-Marke ausweisen. Bei Zweifel sollte sofort die Polizei verständigt werden. Zudem wird geraten, keine größeren Bargeldbeträge zu Hause aufzubewahren.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert