FCM siegt in erster Pokalrunde gegen Stralendorf

Schwerin, 13.08.2017 (red/pm). Gestern war der FCM zur ersten Pokalrunde in Stralendorf und konnte mit einem haushohen Sieg gegen den SV Stralendorf überzeugen.

Nachrichten Schwerin
Artem Cygankov schießt zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung Foto: Karsten Darsow

Spiele gegen unterklassige Gegner bürgen immer die Gefahr, dass der „kleinere“ Gegner unterschätzt wird. So manche Mannschaft, die als Favorit startete, erlebte da in der Vergangenheit eine böse Überraschung. Gestern spielte der FC Mecklenburg in der ersten Runde des Pokals gegen den SV Stralendorf. Man war gespannt, wie sich die Stralendorfer im „Pokalkracher“ gegen den FCM behaupten können.

 

Die Stralendorfer hatten Anstoß und überließen den Ball dann direkt den Gästen. Wie nicht anders zu erwarten, stellte sich der „Underdog“ im Herbert-John-Sportpark hinten dicht auf und lauerte auf Kontergelegenheiten. Nach vier Minuten dann der erste Treffer im Tor der Stralendorfer. Tino Witkowski wurde gezielt angespielt und der überlupfte mit seinem sehenswerten Treffer den Keeper. Für den FCM stand es dann schon in den ersten Minuten 1:0.

 

Mit 4:0 in die Halbzeitpause

 

Danach versuchte der FCM das Ergebnis auszubauen, um ein ruhiges Spiel zu haben. Einige Angriffe konnten allerdings nicht zielstrebig genug zu Ende gespielt werden. Entweder war der Pass oder die Flanke zu weit, oder die Heimmannschaft warf sich in den Ball. Mit einer schön einstudierten Freistoßvariante konnten die Gastgeber überrascht werden, sodass Neuzugang Cygankov keine Mühe hatte den Ball in der 24. Minute im Tor unterzubringen.

 

Nur wenige Minuten nach der ausgebauten Führung hätte Stralendorf um ein Haar einen Treffer bejubeln können, doch mit einer glänzenden Fußabwehr konnte Böttcher schlimmeres verhindern. Kurz vor der Pause wurde dann das Spiel endgültig abgesichert, als erneut Witkowski in der 42. Minute und Kaminski eine Minute später den Spielstand auf 0:4 hochschraubten.

 

nachrichten schwerin
Evgeni Pataman im Zweikampf mit Stralendorf´s Stefan Sperlich

 

Zweite Halbzeit wurde ruhiger

 

In der zweiten Halbzeit nahm der FCM dann das Tempo etwas raus. Nachdem die Gastgeber in Stralendorf drei Mal ausgewechselt hatten und sich ein Spieler verletzt hatte, mussten die Strahlendorfer nur noch mit zehn Leuten spielen. Nutzen konnte der FCM diesen Vorteil aber nicht mehr. In der 59. Minute erhöhte Michalski allerdings noch einmal auf 5:0. Danach ergaben sich noch ein paar Möglichkeiten das Ergebnis mit mehr Toren abzuschließen, aber viel passierte nicht mehr wirklich.

 

Unterm Strich war es gestern ein verdienter Sieg für die Jungs vom FCM.  Die Stralendorfer haben alles gegeben und können trotz der klaren Niederlage erhobenen Hauptes vom Rasen gehen. Die zweite Pokalrunde wird am kommenden Mittwoch, den 16. August 2017, vom Landesfußballverband ausgelost werden. Gespielt wird dann schon am ersten September-Wochenende (2./3.09.17). Mit dabei wird dann auch der FCM sein, der wieder auf ein attraktives Los in der regionalen Umgebung hofft.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.