Frauen-Union spendet für die Tafel

Die Frauen-Union in Schwerin übergab gestern eine Spende an die Tafel e.V. . Geld wird im Moment dringend gebraucht.

Mitglieder der Frauen-Union übergeben einen Spendenscheck an Peter Grosch, dem Geschäftsführer der Tafel e.V.
Foto: Dario Rochow | Schwerin-Lokal.de

Im vergangenen Jahr haben die Mitglieder Frauen-Union in Schwerin traditionell auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein verkauft. Schon im Sommer hatten sie auf dem Stadtteilfest in Lankow Waffeln gebacken und verkauft. Gestern nun sollten die Einnahmen einem guten Zweck zukommen. „Wir haben und in diesem Jahr dafür entschieden, dass das Geld der Tafel gespendet wird.“, sagt Silvia Rabethge, die Vorsitzende der Frauen-Union Schwerin. 

Im Moment kann die Tafel jeden Cent gebrauchen. Dringend wird ein Kühlauto für den Transport von Lebensmittel gebraucht. Gerade gestern hat ein Auto der Tafel wieder den Geist aufgegeben.

 

Leben von der Hand im Mund

 

„Ohne Hilfe ist unsere Arbeit nicht möglich“, sagt Peter Grosch, der Geschäftsführer der Tafel.  Der Verein selber lebt seit der Gründung sprichwörtlich von der Hand im Mund. Etwa 100.000 Euro werden Jahr für Jahr für die Aufrechterhaltung des Betriebes benötigt. Das Geld wird für Benzin, Raummieten und Reparaturen gebraucht. Und eben auch mal für dringende Neuanschaffungen. Staatliche Hilfen erhält der Verein nicht. So freut man sich über jede Spende, die das Überleben immer wieder sichert. 

Die gestern übergebenen 500 Euro, sind angesichts des Bedarfs, ein Tropfen auf den heißen Stein. „Wir freuen uns aber über jede Spende“, sagt Peter Grosch. Das es seit über 20 Jahren immer weiter gehen kann, das verdanke die Tafel gerade solchen Aktionen. 

 

So können auch Sie helfen:

Der Verein Schweriner Tafel ist auf Spenden angewiesen. Wer helfen möchte: Evangelische Bank eG, IBAN DE65 5206 0410 0007 3104 04.

 

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit