Komplex Schwerin: Wie steht es um den Hauskauf?

Das Kultur- und Wohnprojekt Komplex in der Schweriner Innenstadt hat vor einiger Zeit angekündigt, das Haus in der Pfaffenstraße 4 kaufen zu wollen. Dieses Projekt kommt gut voran.

Das Komplex hat ein Hauskaufprojekt gestartet | Foto: (c) Komplex

Hintergrund ist, dass die Immobilie in absehbarer Zeit verkauft werden soll. „Wenn wir dies nicht tun, würde das Komplex voraussichtlich Geschichte sein. Wir wollen dies verhindern und das Komplex als Wohnort und Freiraum erhalten.“, erklärt Christoph Penske, der im Komplex wohnt und arbeitet.

260.000 Euro schon zusammengekommen

In den letzten Monaten wurden wieder viele Veranstaltungen hier durchgeführt. Beispielsweise fand vom 29. bis 31. Juli ein großes feministisches Festival mit zahlreichen Workshops und Konzerten statt. Auch bieten die Proberäume und Werkstätten viele Möglichkeiten zur Entfaltung.

Die größtenteils ehrenamtlichen Unterstützer arbeiten weiterhin intensiv daran, den angekündigten Hauskauf umzusetzen. Die Gründung der GmbH ist bereits abgeschlossen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Finanzierung sind Direktkredite von Privatpersonen. Die zugesagten Direktkredite haben bisher einen Stand von ca. 260.000 Euro, also schon rund die Hälfte von dem Betrag, der den Kauf ermöglicht.

Kredite ab 500 EURO werden mit bis zu 1,5 Prozent verzinst

„Alle Direktkredite werden für den Kauf des Hauses verwendet und ermöglichen das ehrenamtliche Fortwirken als Wohn- und Kulturprojekt in Schwerin.“, sagt Penske.

Es sei möglich, Summen ab 500 Euro zur Verfügung zu stellen und bis zu 1,5 Prozent Zinsen zu erhalten. Für beide Seiten sei das eine Win-win-Situation. Zusammen mit den Menschen, die dem Komplex ihr Geld anvertrauen, lege man einen konkreten Rückzahlungszeitpunkt bzw. eine geregelte Kündigungsfrist fest.

„Es wurde schon sehr viel geleistet. Wir brauchen dennoch weiterhin die Unterstützung der Schweriner oder auch durch Menschen von außerhalb. Sei es durch finanzielle Beteiligung über Direktkredite, ehrenamtliches Engagement oder einfach über Bekanntmachen des Projekts.“

Wer sich dafür interessiert, kann das z.B. mittwochabends beim offenen Tresen vorbeischauen.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.