Kriminelle trotz Gullydeckel und schwerem Hebelwerkzeug erfolglos

2124-Polizeibericht-90x65(us). Mit einem blauen Auge kamen zwei Geschäftsleute in Krebsförden davon. Kriminelle versuchten mit brachialen Mitteln einen Einbruch. Gott sei Dank vergeblich, wie man im aktuellen Polizeibericht nachlesen kann:

„Das Glas war wohl zu dick in den Geschäften eines Futtermittelmarktes und eines Angelgeschäftes im Schweriner Stadtteil Krebsförden. In der Nacht von Sonntag zu Montag versuchten bisher unbekannte Täter gewaltsam in die Geschäftsräume einzubrechen. Hierzu benutzten sie Hebelwerkzeuge und einen Gullydeckel. In beiden Fällen blieb es beim Versuch. Allerdings entstand ein Sachschaden von über 1.000 Euro.“

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.