Lebenshauptstadt setzt Segel

Seit Freitag zieren fünf neue Segel im Lebenshauptstadt-Design die Optimisten Jollen der Trainingsgemeinschaft Segeln Schwerin. Die Segel sind ein Geschenk der Firmen HygCen, WEMAG, Adria Sprachenservice, Alpha Context und der Eis-Manufaktur.

Hans Gerst (l.) und Dr. Frank Weichbrodt (r.) bedankten sich am Freitag bei den Sponsoren Dr. med. univ. Sebastian Werner (HygCen Germany GmbH), Christine Ilić (Alpha Context), Janek Görke (Eis-Manufaktur), Dr. Diana Kuhrau (WEMAG) und Ivica Ilić (Adria Sprachenservice) (v.l.n.r.). Foto: Stadtmarketing GmbH Schwerin

Zum Saisonauftakt am Freitag, 22. März, übergaben die engagierten Unternehmer*innen ihre Lebenshauptstadt-Segel offiziell an die Trainingsgemeinschaft. In der Gruppe trainieren Kinder und Jugendliche  des Segelclubs Schwanenhalbinsel, des Segelclubs Schlossbucht, des Schweriner Yacht Clubs und des Segelvereins von 1894 e.V.

Damit setzt die „Lebenshauptstadt“ ab sofort auch im realen Sport Segel. Als gestalterisches Schlüsselelement zierte der Opti bisher vorrangig Plakate, Anzeigen und Postkarten der Kampagne, mit der Schwerin seit 2017 als lebens- und liebenswerter  Wohn-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort wirbt. „Der Opti steht für die Verbundenheit Schwerins mit dem Wasser und dem Segelsport – und das schon von Kindesbeinen an. Ein absoluter Standortvorteil für Schwerin, der die „Lebenshauptstadt“ ausmacht. Dass dieses Gefühl jetzt auch AUF das Wasser gebracht wird, freut uns sehr. Wir danken den Sponsoren für ihr Engagement“, erörtet Hans Gerst, Vorstandsvorsitzender der Marketinginitiative der Wirtschaft (PMI), die Idee hinter dem Segel-Sponsoring. Die PMI hatte die „Lebenshauptstadt“ Kampagne 2017 gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und der Stadtmarketing Schwerin lanciert.

Für Dr. Frank Weichbrodt, Leiter der Jugend- und Nachwuchsarbeit des Schweriner Yacht-Clubs, ist die Unterstützung des Segelsports eine Investition in die Schweriner*innen von morgen: „In der Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Trainingsgemeinschaft Segeln Schwerin setzen wir nicht nur den sportlichen Grundstein, sondern auch für die Verbundenheit der jungen Segler für ihre Stadt. Sie für unsere Vereine als Übungsleiter, als aktive Mitglieder oder auch irgendwann selbst als Eltern von segelnden Kindern zu gewinnen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir freuen uns daher sehr – zum einen natürlich über die gesponserten Segel, aber auch darüber, dass der Lebenshauptstadt-Ansatz genau diese Verbundenheit fördert.“

 

Schwerin als lebenswerte Stadt mitgestalten

 

Was aber bringt Schweriner Unternehmer*innen dazu, in den Jugendsegelsport zu investieren und ein Lebenshauptstadt-Segel zu sponsern? Die Gründe dafür sind vielfältig und doch stecken dahinter vor allem zwei Wünsche: Schwerin als lebenswerte Stadt über die Förderung der Kleinen und Kleinsten nachhaltig zu prägen und gleichzeitig auf Schwerin als Lebenshauptstadt aufmerksam zu machen.

Diesen Gedanken bestätigt auch Sponsorin Christine Ilić, Inhaberin der Firma Alpha Context: „Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, den Kinder- und Jugendsport in Schwerin zu unterstützen. Und wer weiß, vielleicht trägt ja der Schriftzug „Lebenshauptstadt“ auch dazu bei, dass die jungen Segler*innen noch ein winziges Bisschen mehr Identifikation mit ihrer Stadt erleben.“

Mit insgesamt fünf solchen Lebenshauptstadt-Segeln gehen die Optis der Trainingsgemeinschaft Segeln Schwerin ab der kommenden Saison an den Start. Foto: Stadtmarketing GmbH Schwerin

Ihr Mann, Ivica Ilić, Geschäftsführer des Adria Sprachenservice, entschied sich für ein eigenes Unternehmens-Segel: „In unserem Übersetzungsbüro arbeiten Menschen aus den verschiedensten Ländern der Welt. Wir alle haben unseren Lebensmittelpunkt in Schwerin gewählt, den Ort zu unserer Lebenshauptstadt gemacht. Gerade Sport ist etwas, das Menschen überall auf der Welt verbindet. Deshalb unterstützen wir sehr gern mit einem Segel für Kinder und Jugendliche unserer Stadt.“

„An Bord ist es für eine Crew wichtig, das Ziel zu kennen und Kurs zu halten. In unserem Unternehmen ist es nicht anders. Auch wir brauchen gute Leute für Navigation und Steuerung, die Ziel, Kurs und Geschwindigkeit im Blick halten. Den Seglerinnen und Seglern in der Lebenshauptstadt Schwerin und auf den Gewässern unserer Region wünschen wir, dass sie mit dem Sponsoren-Segel der WEMAG günstige Winde nutzen können und das Ziel nie aus den Augen verlieren“, sagt Dr. Diana Kuhrau, Leiterin der WEMAG-Unternehmenskommunikation.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.