Lesung in der Stadtbibliothek: „Eine Mutter kämpft gegen Hitler“

Am 4. November 2022 um 19.30 Uhr findet in der Stadtbibliothek die Lesung „Eine Mutter kämpft gegen Hitler“ mit der Schauspielerin Patricia Litten statt.

Foto: Symbolbild

„Ursprünglich war diese Lesung anlässlich des Holocaustgedenktages am 27. Januar 2020 eingeplant, konnte jedoch nicht stattfinden“, berichtet Oberbürgermeister Rico Badenschier. „Umso mehr freue ich mich, dass die Lesung nun im Jubiläumsjahr unserer Stadtbibliothek und in zeitlicher Nähe des 9. November nachgeholt werden kann“.

Was erwartet die Besucherinnen und Besucher?

Die Schauspielerin Patricia Litten liest aus dem eindrücklichen Buch ihrer Großmutter Irmgard Litten, das sie sich in der Emigration von der Seele geschrieben hatte. Darin geht es um ihren Sohn, Hans Litten. Ein junger, engagierter Rechtsanwalt, der mutig für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit kämpfte und es 1931 wagte, Hitler in Berlin in den Zeugenstand zu holen. Diese Blamage hat ihm Hitler nie verziehen. In der Nacht des Reichstagsbrandes wurde er als einer der Ersten vom Nazi-Regime verhaftet.

Musikalisch begleitet wird Patricia Litten an diesem informativen und erstaunlichen Abend von der Cellistin Birgit Saemann.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter 0385 5901921 oder stadtbibliothek@schwerin.de wird gebeten.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.