Linke- Fraktionen unterstützen Neubau der Waldorfschule auf dem Gelände des Sportparks Paulshöhe

Archivbild: Paulshöhe Foto: Christian Berghammer

 

Die Fraktion DIE LINKE hat sich auf Einladung der Freien Waldorfschule über Inhalte der Waldorfpädagogik und die Situation an der Schule in der Schloßgartenallee informiert.

„Die Geschäftsführerin der Schule, Frau Bettina Jäger und die Mitglieder der Schulleitung informierten die Fraktion darüber, dass die Schule mit derzeit 335 Mädchen und Jungen voll belegt ist und Inklusion im Schulgebäude nur teilweise umgesetzt werden kann“, so der stellv. Fraktionsvorsitzende Gerd Böttger.

Die Vertreter der Schule äußerten den Wunsch einen Neubau einer Waldorfschule auf dem Gelände des Sportplatzes Paulshöhe  zu errichten  und die dortige Sporthalle weiter nutzen möchten. Die Linke war ursprünglich für den Fortbestand des Sportplatzes Paulshöhe.

„Nachdem eine Mehrheit in der Stadtvertretung jedoch das „Aus“ für Paulshöhe beschlossen hat finden wir die Idee, dort neben bezahlbaren Wohnungen auch eine neue Schule zu errichten sehr gut“, so Böttger. Die Fraktion wird sich dafür einsetzen den Wunsch der Waldorf Schule im Zuge der weiteren Planung für dieses Areal umzusetzen.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit