Linke lädt zu Informationsveranstaltung in Lankower Grundschule ein

 

Die Linksfraktion setzt die Reihe ihrer öffentlichen Informationsveranstaltungen fort. Nach Gartenstadt und Weststadt folgt am 08.10.2018 nun Lankow. Auch dieser  Stadtteil ist  permanenten Veränderungen unterworfen. Ein Hochhaus wurde saniert, andere wurden abgerissen. Die modernisierte Skaterbahn ist jüngst eingeweiht worden. An mehreren Stellen wird aktuell die Straßendecke erneuert. Die Erich Weinert Schule ist für die Zeit ihrer Sanierung nach Lankow umgezogen. Nach dem Bohrstart in der Geothermie – Anlage wird künftig im Stadtteil auch 50 Grad heißes Thermalwasser gefördert.

 

Doch wie soll es in den kommenden Jahren im Stadtteil weitergehen? Was passiert mit den frei gewordenen  Flächen, nach dem Abriss der Hochhäuser? Wird es das vielfach thematisierte Stadtteilzentrum geben? Was passiert zukünftig im Sportpark Lankow? Welche Folgen haben die Förder- und die Injektionsbohrung für das Thermalwasser im Stadtteil? Was hat die städtische Wohnungsgesellschaft mit ihrem Bestand im Stadtteil vor? Wie steht es um die gastronomischen Angebote im Ortsteil? Und welche Ideen gibt es bezüglich der Entwicklung am Lankower Nordufer? Um diese und weitere Fragen dreht sich die vom Fraktionsvorsitzenden Henning Foerster moderierte Veranstaltung zu der auch die Geschäftsführer von Stadtwerken und WGS Thomas Köchig und Dr. Josef Wolf sowie der stellvertretende Oberbürgermeister Bernd Nottebaum erwartet werden. Los geht es um 17:00 Uhr in der Mensa der Grundschule Lankow.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit