Man glaubt es nicht: Freundschaftsspiel zwischen dem FC Mecklenburg und der SG Dynamo Schwerin

Diese Beggenung ist in Schwerin ein echter Knaller.
Diese Beggenung ist in Schwerin ein echter Knaller.

(am). Man reibt sich als Fußballfan die Augen bei dieser Meldung. Am Samstag werden auf der Paulshöhe die Mannschaften des SG Dynamo Schwerin und des FC Mecklenburg Schwerin in einem Freundschaftsspiel gegeneinander kicken. Wer sich für den Ballsport nicht interessiert, dürfte sich kaum wundern. Spielen doch immer und überall Fußballer gegeneinander. In Schwerin ist das ein bisschen anders. Der FC Mecklenburg war der Zusammenschluss von zuvor drei Fußballvereinen. Wer die Vereinsstruktur im Schweriner Fußball verstehen will, muss schon ein wenig Zeit und Geduld aufbringen.

Der frisch gegründete FC Mecklenburg sollte nun ein Neuanfang sein. Dieser Neuanfang stieß, wenn man das mal vorsichtig formulieren will, nicht auf ungetrübte Zustimmung bei den Fans. Und beim Fußball geht es vor allem um Emotionen.

Aber auch um Erfolg. Insofern ist die gemeinsame Pressemitteilung der Vereine ein Novum. „Der Fußball in Schwerin steht wieder auf“, heißt es da. Und: „Ein ganz wichtiger Schritt ist dabei das Aufeinander zugehen der einzelnen Vereine im Interesse des Fußballs in unserer Landeshauptstadt, ohne dass diese dabei ihre eigene Identität verlieren müssen. Ein Klima des gegenseitigen Respekts und einer wirklichen Zusammenarbeit in den jeweiligen Abteilungen müssen kein Wunschdenken bleiben: Wir müssen es nur anpacken und konsequent leben!“

Dass das keine Floskeln sind, kann man schon an der Spielansetzung sehen. Da um 15 Uhr der MSV Pampow sein Pokal-Achtelfinale gegen den FC Pommern Greifswald bestreitet, haben die Verantwortlichen das Freundschaftsspiel auf die Mittagszeit verlegt. Na dann, wir sind gespannt auf das Spiel.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.