Mit 2,01 Promille auf dem Rad unterwegs

Mit einem ziemlich hohen Alkoholwert fuhr gestern Abend ein Mann durch die Stadt. Die Polizei hatte er dabei nicht auf dem Plan.

Symbolbild Foto: SCHAU.MEDIA / pixelio.de

Am gestrigen Abend verlor auf der Kreuzung Obotritenring/Lübecker Straße ein 39-jähriger Mann das Gleichgewicht auf seinem Fahrrad, woraufhin er stürzte. Verletzungen zog er sich nicht zu. Davon überzeugten sich Polizeibeamte, die mit ihrem Streifenwagen an einer Ampel standen und unfreiwillig Zeugen des Vorfalls wurden.

Da der Radfahrer eine Alkoholfahne hatte, wurde ein Test durchgeführt. Der gemessen Wert betrug 2.01 Promille. Das ist dann auch für Pedalritter deutlich zu viel. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.