Mit dem NABU rund um die Reppiner Burg

Das Foto eines singenden Buchfinks befindet sich im Anhang. Sie können es gerne im Rahmen dieser Mitteilung zur Illustration nutzen, bitte nennen Sie dann den Namen des Fotografen: NABU / Frank Hecker.

Am Samstag, den 16.03.2019, lädt Ulf Bähker vom NABU und der Naturschutzstation Schwerin zu einer vogelkundlichen Wanderung rund um die Reppiner Burg ein. Die Führung findet im Rahmen des von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) geförderten Projektes „Natur findet Stadt“ statt. Dabei geht es darum Schwerinerinnen und Schwerinern die natürliche Vielfalt ihrer Umgebung erlebbar zu machen. Auf dem Reppin befindet sich ein naturnaher, von Buchen dominierter Laubwald.

„Das Vorkommen alter Bäume und das Belassen von Totholz führen zu einem hohen Angebot an Nahrung und Bruthöhlen. Deshalb ist der Reppin im Frühling ornithologisch interessant“, freut sich Ulf Bähker auf die morgendliche Exkursion. „So früh im Jahr lassen sich unterschiedliche Gesänge noch besser unterscheiden als z.B. Mitte oder Ende Mai, wenn wirklich alle Zugvögel wieder in den Brutrevieren sind und alle Vögel durcheinander singen.“

Los geht es um 7:00 Uhr am Abzweig der Straße „Zum Reppin“ von der „Alten Crivitzer Landstraße“ in Mueß. Der Teilnehmerbeitrag liegt in Höhe von 5,00 EUR (NABU-Mitglieder 3,00 EUR) und kommt der Arbeit der Naturschutzstation Schwerin zu Gute. Um die Teilnehmerzahl einschätzen zu können, wird um Anmeldung in der Naturschutzstation Schwerin gebeten (Tel.: 0385-47733744, E-Mail: Naturschutzstation@NABU-MV.de).

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.