Musik um Vier – 3. Konzert der Staatskapelle

Walter Hilgers am Pult. Bild Mecklenburgisches Staatstheater.
Walter Hilgers am Pult. Bild Mecklenburgisches Staatstheater.

Das 3. Konzert in der Reihe „Musik um Vier“ der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin widmet sich am Sonntag, dem 30. März um 16 Uhr im Konzertfoyer im Jubiläumsjahr von Richard Strauss u.a. dem reichen Œuvre des Komponisten. Immer wieder faszinierend ist, wie individuell er die Klangfarben der Instrumente in Szene zu setzen verstand. Ganz auf die Bläservielfalt konzentrierte sich Strauss in seiner „Fröhlichen Werkstatt“, entstanden 1944, in gar nicht fröhlicher Zeit, als ein wenig verklärter Rückblick des altersweisen Komponisten auf ein erfülltes Leben. Gewidmet keinem Geringeren als dem „göttlichen Mozart“.

Pure Theologie der Musik

Zwei Bearbeitungen sinfonischer Musik aus der Feder des genialen Instrumentators Andreas N. Tarkmann ergänzen das Programm: zunächst in Vorfreude auf Ostern und im Nachklang des Wagnerjahrs der „Karfreitagszauber“ aus „Parsifal“ – pure „Theologie der Musik“ in der genüsslichen Schilderung einer Blumenwiese in der Frühlingssonne. Dann als Finale ein fulminantes Porträt der russischen Märchen-Hexe Baba Jaga, im Original komponiert von Anatoli Ljadow.

Ein Konzert, das ganz streicherfrei – dafür in umso brillanterer Mixtur unterschiedlichster Holz- und Blechbläser-Timbres, effektvoll gewürzt durch diverse Schlaginstrumente unter der musikalischen Leitung von Walter Hilgers liegt. Er selbst ist Tubist, Professor für Bläserkammermusik an der Weimarer Musikhochschule und als Gründungsmitglied des Ensembles German Brass Spezialist für brillanten Bläser-Sound.

—————-

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.