Nicht nur gefährlich, sondern lebensgefährlich!

Bahnkilometers 25,3 (Nähe der Ortschaft Crivitz) auf der Strecke Schwerin-Parchim Foto: Polizei

 

Dem Hinweis eines aufmerksamen Bürgers folgend konnten die Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin am 12. Februar 2019 feststellen, dass auf Höhe des Bahnkilometers 25,3 (Nähe der Ortschaft Crivitz) auf der Strecke Schwerin-Parchim am Böschungsrand zum Gleis ein provisorischer Unterstand gebaut wurde. Laut Hinweisgeber soll dieser von einer Gruppe Kindern errichtet worden sein, die sich dort unregelmäßig zum Spielen treffen.

Zudem konnte durch eine Streife der Bundespolizei vor Ort festgestellt werden, dass Fußspuren am Böschungshang vorhanden waren und über das Gleis gehen. Zu den Kindern liegen derzeit keine konkreten Hinweise vor. Die Bundespolizei hat aber die Ermittlungen aufgenommen, um mit Präventivmaßnahmen diese hinsichtlich der Gefahren an Bahnanlagen zu sensibilisieren. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizeiinspektion Rostock nochmals ausdrücklich auf die extremen Gefahren beim Aufenthalt an und auf Bahnlagen hin.

Die Züge verkehren mit hoher Geschwindigkeit, sind sehr leise und werden daher erst spät erkannt. Eltern werden gebeten, ihre Kinder für die Gefahren zu sensibilisieren, damit Schlimmeres vermieden werden kann. Bahnanlagen sind keine Spielplätze!

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.