Pflege des Laptops verlängert seine Lebensdauer


 

Heutzutage besitzen viele Menschen einen Laptop oder ein Notebook. Es ist ja auch sehr praktisch: Man kann damit am Küchentisch, auf der Couch und im Sommer sogar auf der Wiese arbeiten. Da bleibt es oft nicht aus, dass Kaffee, Staub, Essenskrümel auf dem Gerät landen. Ist das Display schmutzig, der Lüfter eingestaubt und die Tastatur verklebt, sieht das nicht nur unschön aus, es verkürzt auch die Lebensdauer des Laptops. Mit der richtigen Pflege sorgen Sie dafür, dass das Notebook selbst und der Akku deutlich länger nutzbar sind. Planen Sie für die Instandhaltung also am besten regelmäßig etwas Zeit ein.

 

Bildschirm, Tastatur und Lüftung reinigen

Selbst wenn man das Notebook nicht täglich benutzt, weil man zum Beispiel nicht im Homeoffice damit arbeitet, sammeln sich darauf schnell Staub und Dreck an. Am Display sieht man meist zuerst, dass es längere Zeit nicht gesäubert wurde: Auf dem Bildschirm prangen Fettflecken, Fingerabdrücke und Schmutzschlieren. Reinigen Sie es daher regelmäßig mit einem Mikrofasertuch und einem speziellen Schaumreiniger. Verwenden Sie dafür kein Küchenpapier und kein alkoholhaltiges Lösungsmittel, beides kann das Display beschädigen. Läuft der Laptop schnell heiß und gibt er surrende Geräusche von sich, kann dies darauf hindeuten, dass es an der Zeit ist, den Lüfter zu reinigen – wie das genau geht, können Sie hier nachlesen. Häufig muss dieser dafür ausgebaut werden, was sich mit etwas Geschick aber in den meisten Fällen relativ unkompliziert bewerkstelligen lässt. Auch die Tastatur lässt sich am besten reinigen, wenn man sie vorher ausbaut. Wird das längere Zeit vernachlässigt, sammeln sich zwischen den Tasten Staubpartikel, Krümel, Haare und anderer Schmutz an. Unkomplizierter geht es, wenn Sie die Tastenrillen nach dem Abwischen mit einem Pinsel oder speziellen Staubsauger reinigen.

 

Pflege des Akkus nicht vernachlässigen

Die meisten Nutzer vergessen bei der Reinigung des Laptops den Akku – einfach deswegen, weil er im Gerät verbaut und damit nicht sichtbar ist. In der Folge wird die Laufzeit kürzer und kürzer, bis das Notebook irgendwann kaum noch brauchbar ist, wenn es nicht an eine Steckdose angeschlossen ist. Hitze beschleunigt den Alterungsprozess zusätzlich – stellen Sie das Gerät daher weder in die Sonne noch in die Nähe einer Heizung. Wird das Notebook hauptsächlich am Stromnetz betrieben, ist es ratsam, den Akku während der Nutzung herauszunehmen, andernfalls wird er zu stark geladen. Wenn Sie den Akku für längere Zeit nicht nutzen, schonen Sie seine Kapazität, wenn Sie ihn richtig lagern: Laden Sie ihn auf etwa 70 Prozent und legen Sie ihn dann an einen kühlen Ort.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.