Pflegestützpunkt informiert rund um das Thema Pflege

Pflegegrad, Vorsorgevollmacht oder die Kosten der Pflege sind nur einige Themen mit denen sich ältere Menschen oder deren Angehörigen irgendwann beschäftigen müssen. Die Beraterinnen des Pflegestützpunktes im Quartier Friedrichs möchten Licht ins Dunkel bringen und unabhängig und kostenlos informieren.

Beraterinnen klären Fragen von Ratsuchenden

Fragen zum Thema Pflege bewegen auch in Zeiten von Corona viele Menschen. Deshalb stellt sich am Mittwoch, dem 3. November, um 10.00 Uhr das Team des Pflegestützpunktes Schwerin im Quartier Friedrich’s in der Friedrich-Engels-Straße 38 vor.

Wann kann ich einen Pflegegrad beantragen? Wie finde ich geeignete Pflege- und Betreuungsdienste? Welche Kosten kommen bei der Pflege auf mich zu? Was ist eine Vorsorgevollmacht? Was ist ein Pflegehilfsmittel und wo bekomme ich es? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für pflegende Angehörige? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Ratsuchende von den Beraterinnen des Pflegestützpunktes. Sie informieren und beraten kostenlos, trägerunabhängig, neutral und kompetent rund um das Thema Pflege, helfen bei Antragstellungen und vermitteln Kontakte zu weitergehenden Hilfen. Des Weiteren können sich Interessierte über die neue ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe für Pflegebedürftige informieren.

Im Anschluss an die Veranstaltung sind persönliche Beratungsgespräche möglich.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei.

Auf Grund einer begrenzten Teilnehmerzahl und der Einhaltung der Hygieneregeln ist eine Anmeldung unbedingt telefonisch unter 0385 48853105 oder per E-Mail madlen.roestel@vs-swm.de erforderlich.

Hinweis: Der Zutritt zur Veranstaltung ist nur für Personen möglich, die entweder geimpft, genesen oder innerhalb der letzten 24 Stunden vor Beginn der Veranstaltung negativ getestet wurden. Die entsprechenden Nachweise sind mitzubringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.