PKW bricht bei Verkehrskontrolle durch

Blaulicht (1)In der Ludwigsluster Chaussee wurde am Sonnabendnachmittag gegen 16.20 Uhr die Geschwindigkeit eines dunklen Audi A6 mit 85 km/h bei zugelassen 60 km/h gemessen. Das Fahrzeug sollte angehalten und kontrolliert werden. Kurz vor dem Polizeibeamten gab der Fahrzeugführer Vollgas und brach durch die Kontrolle.

 

Der Beamte konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, der Audi wurde sofort verfolgt. Der ca. 25 jährige Fahrzeugführer fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Schloss. Hierbei passierte er mehrere Ampeln bei Rot. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h in der Graf-Schack-Allee wurde um ein vielfaches überschritten. Rücksichtslos und gefährdend überholte der Audifahrer mehrere Verkehrsteilnehmer. Um eine Gefährdung unbeteiligter zu vermeiden, brach die Polizei die Verfolgung in der Werderstraße ab. Das Fahrzeug konnte durch eine Streifenwagenbesatzung in der Münzstraße verlassen und unverschlossen festgestellt werden.

 

Eine Zeugin gab an, dass der Audi mit hoher Geschwindigkeit durch die Münzstraße gefahren sei. Die Beschreibung des Fahrzeugführers durch die Zeugin stimmte mit der Feststellung der Polizei überein. Die nachfolgenden Ermittlungen ergaben, dass der
Audi in Hannover entwendet wurde. Der PKW wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Spuren an der linken Vorderseite deuten auf eine Unfallbeteiligung hin. Die Polizei hat umfangreiche Spurenmaterial im und am Fahrzeug sichern können. Der aus Hannover stammende Fahrzeughalter wurde zwischenzeitlich informiert. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Unfallflucht und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen Unbekannt eingeleitet.

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.