Raser mietete Auto ohne Führerschein

Symbolbild: Polizist in Schwerin bei einer Verkehrskontrolle Foto: Polizei Schwerin

Schwerin, 20.09.2017 (red/pol). Ein Auto ohne Führerschein mieten? Dass das offenbar irgendwie geht, hat die Polizei in Schwerin vorgestern festgestellt. 

 

Zu schnell fahren, falsche Identität vorgaukeln und keinen Führerschein besitzen. All das stellten vorgestern Mittag Beamte bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Wickendorfer Straße bei einem Fahrzeugführer fest.

Bei der Personalienüberprüfung gab der Mann an, seine Ausweispapiere vergessen zu haben. Ein Beamter erkannte den Temposünder aus einer anderen Kontrolle und wusste somit, dass er log. Mit den Fakten konfrontiert, gab er schließlich seine korrekte Identität preis. Einen Führerschein hat er nie besessen, sein Fahrzeug war ein Leihwagen.

Die Autovermierungsfirma muss sich nun die Frage gefallen lassen, warum sie trotz nicht vorgelegtem Führerschein einen Pkw vermietet hat. Gegen den 25-jährigen Schweriner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe eingeleitet. Ebenso wird er wegen des festgestellten Geschwindigkeitsverstoßes zur Verantwortung gezogen.

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.