Reisen in die Mecklenburgische Schweiz

Mecklenburg-Vorpommern ist ein sehr schönes Reiseland. Durch den kurzen Anreiseweg aus allen Bundesländern, mit dem PKW, ist es ein sehr beliebtes Reiseziel für Urlauber mit Familie und Hund. Besonders reizvoll ist die Gegend um das Havelland, die sich quer durch Mecklenburg-Vorpommern zieht. Zahlreiche urige Städte liegen direkt an dem Fluss. Hier kann man Radtouren machen oder die zahlreichen Fischrestaurants besuchen. Die Havel schlängelt sich wie ein Naturwunder durch Mecklenburg. Man kann mit dem Rad den gesamten Fluss, der von Brandenburg aus kommt, entlangfahren, findet zahlreiche Campingplätze und Natur pur. Besonders die Seen, die weiter oben im Bundesland eine der berühmtesten Seenplatten Europas bilden, sind ein Naturschauspiel. Die meisten Seen sind miteinander verbunden und können mit dem Boot befahren werden. Motorboote, Hausboote oder kleine Gummiboote, egal mit was man sich hier vorwagt, es wird ein Erlebnis werden. Schwerin liegt hoch oben in Mecklenburg-Vorpommern und bietet mit seinem wunderschönen Schloss in dem großen See ein attraktives Reiseziel. Die Hauptstadt des Bundeslandes hat eine nostalgische Altstadt und zählte früher ebenfalls zur Hanse, wie viele andere Städte unweit der Ostseeküste.

Zahlreiche Seen und Ausflugziele

Ein anderes Reiseziel ist die Mecklenburger Schweiz mit ihren zahlreichen Seen und Ausflugszielen mitten in der Natur. Der Kummerower See ist nur einer der zahlreichen Seen in der Landschaft. Hier ist es sehr flach und man kann mit dem Rad von einem See zum nächsten Fahren. Eine der schönsten Städte ist Malchin mit seiner St. Johannis-Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Die Friedensorgel und der Marienaltar sind die zwei Highlights in diesem Gotteshaus. Im Heimatmuseum der Stadt Malchin gibt es eine Dauerausstellung über Siegried Marcus. Er erfand das erste mit Benzin betriebene Straßenfahrzeug der Welt im Jahre 1931. Und kam aus der Stadt. Das Museum ist in einer Mühle untergebracht. Hinter der Stadt befindet sich ein Yachthafen und ein Rastplatz für Boote. Die Seen sind alle miteinander verbunden und können natürlich auch mit dem Boot befahren werden.

Hausboote sind im Trend

Viele Familien mit Kindern kommen hier her in die Mecklenburger Schweiz und mieten sich ein Hausboot, mit dem sie von See zu See fahren können und auf dem sie auch schlafen. Natürlich sollte man ebenfalls Räder dazu mieten, mit denen man von einem Ort zum anderen fahren kann und auch ins Hinterland. Die Wälder sind hier besonders groß und dicht. Die Seen sind alle eingebettet in zahlreiche Wälder. 1236 wurde Malchin schon gegründet und ist eine der ältesten Städte der Region. Reisen in die Mecklenburgische Schweiz stehen also hoch im Trend.

Alte Geschichte und fünf Naturschutzgebiete

Die Stadt Demmin liegt im tiefsten Mecklenburg und ist eine Hansestadt, die ebenfalls schon eine sehr weite Geschichte hat. Fünf Naturschutzgebiete umgeben das Stadtzentrum, saftige grüne Wiesen und natürlich zahlreiche Wälder, in denen seltene Tierarten leben. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Fischerinsel mit dem „Demminer Hanseviertel“. Man denkt, man befindet sich im Mittelalter mit all der Handwerkerkunst, die hier geboten wird, neben der Fischerei, dem Haupterwerbszweig, gibt es auch Korbflechterei, Buchbinderei, Töpfern, Spinnen und Schmiedekunst. Die St. Bartholomaei-Kirche auf dem Festland der Stadt ist schon von weitem zu sehen, ihr knapp 96 Meter hoher Backsteinturm wirkt aus der Ferne sehr rustikal.  

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.