Schon nach wenigen Stunden nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest

Nachdem ein zu diesem Zeitpunkt unbekannter Mann am Dienstagnachmittag zwei Verkäuferinnen angegriffen hatte, führten intensive Ermittlungen der Polizei noch am selben Tag zum Erfolg. Nun sitzt der 21-jährige Tatverdächtige in Haft.

Durch intensive Ermittlungen konnten schon Stunden nach der Tat die Handschellen klicken. | Foto: privat

Immer wieder kommt es auch in Schwerin zu strafbaren Handlungen, in deren folge die Polizei gerufen wird, die Beaten vor Ort aber nicht unmittelbar Tatverdächtige ergreifen können. Dann gilt es, durch intensive Ermittlungen potenzielle Täter aufzuspüren und gegebenenfalls auch zumindest vorläufig festzunehmen.

 

Polizei ermittelt Tatverdächtigen noch am Abend der Tat

So geschehen in dieser Woche in Schwerin. Am Dienstagnachmittag hatte ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Mann in einem Discounter in der Pilaer Straße im Rahmen einer Diebstahlshandlung zwei Verkäuferinnen angegriffen. Die 51- und 38-jährigen Verkäuferinnen blieben dabei glücklicherweise unverletzt. Die hinzugerufene Polizei Schwerin nahm umgehend die Ermittlungen auf und konnte schon Stunden später einen Erfolg verzeichnen. Als tatverdächtig galt und gilt ein 21-jähriger junger Mann marokkanischer Abstammung. Die Beamten nahmen den Tatverdächtige noch am selben Abend vorläufig fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Gericht am Mittwoch einen Haftbefehl erlassen und den Vollzug angeordnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.